FESTTAGE 2018

X

24. März 2018

Die FESTTAGE sind zurück, an ihrem angestammten Ort. Dort wo sie 1996 von Daniel Barenboim ins Leben gerufen worden sind, an der Staatsoper Unter den Linden im Herzen Berlins, finden sie nach den sieben Jahren im Schiller Theater wieder ihren Platz. ...

Die FESTTAGE sind zurück, an ihrem angestammten Ort. Dort wo sie 1996 von Daniel Barenboim ins Leben gerufen worden sind, an der Staatsoper Unter den Linden im Herzen Berlins, finden sie nach den sieben Jahren im Schiller Theater wieder ihren Platz. Zwei außergewöhnliche Musiktheaterwerke zweier zentraler Komponisten des 19. Jahrhunderts werden im grundsanierten Opernhaus zu sehen und zu hören sein: Verdis Falstaff und Wagners Parsifal, eine Neuproduktion und eine Wiederaufnahme. Flankierend hierzu finden drei Konzerte in der Philharmonie statt, die als zweiter Spielort der FESTTAGE immer wieder das Publikum aus Berlin, aus Deutschland, Europa und der Welt anzieht. Mit Mahler und Debussy stehen dabei zwei Komponisten im Fokus, die — rund ein halbes Jahrhundert nach Wagner und Verdi geboren — auf jeweils sehr eigene Weise der Musik den Weg in die Moderne gebahnt haben. Herausragende Künstler werden diesen FESTTAGEN ihr Gepräge geben und ihnen Glanz verleihen: Die Pianistin Martha Argerich tritt bei gleich zwei Konzerten auf, zum wiederholten Mal sind auch die Wiener Philharmoniker zu Gast, dazu exzellente Sängerinnen und Sänger wie Nina Stemme, Maria Agresta, Nadine Sierra, Anna Prohaska, Marianne Crebassa, Michael Volle, Simone Piazzola, Andreas Schager und René Pape. Die FESTTAGE entscheidend tragen werden auch wieder — wie seit mittlerweile mehr als 20 Jahren ihres Bestehens — der Staatsopernchor, die Staatskapelle Berlin und natürlich Daniel Barenboim, der erneut bei allen Vorstellungen zu erleben sein wird, als Dirigent wie als Pianist. Willkommen bei den FESTTAGEN 2018, zu Ostern in Berlin!

März 2018

24Samstag

20:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Wiener Philharmoniker

Dirigent: Daniel Barenboim

Philharmonie Berlin - Großer Saal


150 | 130 | 110 | 75 | 55 | 35 EUR

25Sonntag

17:00

Premiere | FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Falstaff

von Giuseppe Verdi
mit Michael Volle, Simone Piazzola, Francesco Demuro, Maria Agresta, Nadine Sierra u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Mario Martone

Staatsoper Unter den Linden


275 | 220 | 170 | 115 | 80 | 45 | 28 EUR

28Mittwoch

18:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Falstaff

von Giuseppe Verdi
mit Michael Volle, Simone Piazzola, Francesco Demuro, Maria Agresta, Nadine Sierra u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Mario Martone

Staatsoper Unter den Linden


275 | 220 | 170 | 115 | 80 | 45 | 28 EUR

29Donnerstag

20:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Staatskapelle Berlin

Dirigent: Daniel Barenboim
Klavier: Martha Argerich
mit Anna Prohaska, Marianne Crebassa, Anna Lapkovskaja und Maria Furtwängler

Philharmonie Berlin - Großer Saal


120 | 100 | 80 | 60 | 35 | 25 EUR

30Freitag

16:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Parsifal

von Richard Wagner
mit Andreas Schager, René Pape, Nina Stemme, Lauri Vasar u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Dmitri Tcherniakov

Staatsoper Unter den Linden


275 | 220 | 170 | 115 | 80 | 45 | 28 EUR

31Samstag

16:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Duo-Recital

Klavier: Martha Argerich & Daniel Barenboim

Philharmonie Berlin - Großer Saal


120 | 100 | 80 | 60 | 35 | 25 EUR

April 2018

01Sonntag

17:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Falstaff

von Giuseppe Verdi
mit Michael Volle, Simone Piazzola, Francesco Demuro, Maria Agresta, Nadine Sierra u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Mario Martone

Staatsoper Unter den Linden


275 | 220 | 170 | 115 | 80 | 45 | 28 EUR

02Montag

16:00

FESTTAGE-Zyklus hier bestellen  | 

Parsifal

von Richard Wagner
mit Andreas Schager, René Pape, Nina Stemme, Lauri Vasar u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Dmitri Tcherniakov

Staatsoper Unter den Linden


275 | 220 | 170 | 115 | 80 | 45 | 28 EUR