Berliner Atonale III - Die Kriminellen der Frau A.

  • Soprano
    • Ramina Abdulla-Zade
  • Mezzo Soprano
    • Claudia Herr
  • Baritone
    • Thorbjörn Björnsson
    • Manuel Nickert
  • Violoncello
    • Ulrike Brand
  • Percussion
    • Alexandros Giovanos
  • Piano
    • Martin Schneuing
  • Electronics
    • Martin Daske
  • Moderation
    • Tanja Langer

      IRINI AMARGIANAKI
      »Tunk die Feder in die Tinte« - Lied für Barbara Suckfüll (2016)
      für Bariton und Schlagzeug

      Zyklus »Die Kriminellen der Frau A.«
      inspiriert von den Bildern der Künstlerin Ina Abuschenko-Matwejewa

      THOMAS HENNIG
      »Wer fragte Isaak?« (2016)
      für Bariton und Percussion

      GABRIEL IRANYI
      »Feuerkopf« (2016)
      für Sopran und sprechende Violoncellistin (Uraufführung)

      SAMUEL TRAMIN
      »Tigermann« (2016)
      für Mezzosopran und Klavier

      Szenen aus der »Oper Ovartaci - crazy, queer & loveable«

      RAINER RUBBERT
      »Ovartaci als Heizer im Frachtdampfer hört Stimmen« (2016)
      für Bariton, Percussion und Klavier (Uraufführung)


      Pause


      ERES HOLZ
      »Der Gang des Psychiaters durch den Klinikflur / Transmigration« (2006)
      für Elektronik

      GABRIEL IRANYI
      »Er ist zweifelsohne unser interessantester Patient« (2016)
      für Mezzosopran und Violoncello (Uraufführung)

      MARTIN DASKE
      »Get it over - Smoking with the Chinese Man« (2016)
      für Bariton, zwei Sängerinnen, Klavier, Violoncello und Elektronik (Uraufführung)
      (Dirigat: Thomas Hennig)

      MAYAKO KUBO
      »Puma, Blume, Schmetterling / 64 times I was born« (2016)
      für Bariton, zwei Sängerinnen und Percussion (Uraufführung)

      CHARLOTTE SEITHER
      »Wanting to fly I« für Sopran und Violoncello (2016)

      HELMUT ZAPF
      »Heiß ist das Blut, kalt ist der Stahl« (2016)
      für Bariton, Violoncello und Klavier (Uraufführung)

      SUSANNE STELZENBACH
      »Liebe« (2016)
      für Bariton, Sopran, Klavier und Percussion (Uraufführung)

      STEFAN LIENENKÄMPER
      »Sleep well, my love - Ovartaci und seine ‚Pferdefrauen‘« (2016)
      für Bariton, zwei Sängerinnen, Steine und Elektronik (Uraufführung)