Vincent BoussardRegie

Nach seinem Debüt 1999 im Studio-Théâtre der Comédie-Française konzentrierte sich Vincent Boussard hauptsächlich auf die Oper.

Er inszenierte u. a. Purcells »Dido and Aeneas«, Händels »Theodora« und »Floridante«, Mozarts »Il re pastore«, »Così fan ...

Nach seinem Debüt 1999 im Studio-Théâtre der Comédie-Française konzentrierte sich Vincent Boussard hauptsächlich auf die Oper.

Er inszenierte u. a. Purcells »Dido and Aeneas«, Händels »Theodora« und »Floridante«, Mozarts »Il re pastore«, »Così fan tutte«, »Don Giovanni« und »Le nozze di Figaro«, Charpentiers »La Descente d’Orphée aux Enfers«, »Les Arts Florissants« und »Actéon«, Cavallis »Eliogabalo«, Menottis »Maria Golovin«, Merniers »Frühlingserwachen«, Pasquinis »Il Martirio di Sant’Agnese«, Gustave Charpentiers »Louise« für Opernhäuser und Festspiele wie etwa am Théâtre Royal de la Monnaie, beim Festival d’Aix en Provence, an der Opéra National de Strasbourg, bei den Innsbrucker Festwochen, an der Opéra de Marseille, bei den Festspielen Baden-Baden, beim Festival Amazonas in Manaus, bei den Händelfestspiele Halle.

Er führte außerdem Regie bei Konzerten von Popstars wie etwa Christophe (»Victoire de la musique« für die beste Show) und Alain Bashung.

Er ist zusammen mit William Christie regelmäßig zu Gast beim »Jardin des Voix«. Des Weiteren arbeitet er mit jungen Sängern an verschiedenen Opernstudios.

Seit 2010 inszenierte er »Dido and Aeneas« von Purcell (mit Les Arts Florissants an der Brooklyn Academy of Music), »Agrippina« von Händel (Staatsoper Unter den Linden), »Louise« von Charpentier (Opéra national du Rhin), »Hamlet« von Thomas (Opéra de Marseille), »I Capuleti e i Montecchi« (Bayerische Staatsoper).

Weitere Pläne umfassen u. a. »Carmen« von Bizet, »Adriana Lecouvreur« von Cilea, »La Finta giardiniera« von Mozart, »Salome« von Strauss, »Les Pêcheurs de Perles« von Bizet sowie »Madama Butterfly« von Puccini.