Torsten SchönfeldSolo-Pauker

Torsten Schönfeld wurde 1962 in Kirchberg geboren. Seine Schlagzeug- und Klavierausbildung begann er 1972 am Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau. Von 1978 bis 1983 studierte er an der Musikhochschule »Carl Maria von Weber« in Dresden. Sein erstes ...

Torsten Schönfeld wurde 1962 in Kirchberg geboren. Seine Schlagzeug- und Klavierausbildung begann er 1972 am Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau. Von 1978 bis 1983 studierte er an der Musikhochschule »Carl Maria von Weber« in Dresden. Sein erstes Engagement führte ihn 1983 als Schlagzeuger an die Robert Schumann Philharmonie Chemnitz. Ab 1988 war er dort als Solo-Pauker tätig. 1990 wechselte er als stellv. Solo-Pauker zur Staatskapelle Berlin und wurde dann 1993 von Daniel Barenboim als Solo-Pauker an dieses Orchester engagiert. Seit 1998 wirkt er zudem als Solo-Pauker im Bayreuther Festspielorchester.

Torsten Schönfeld führte u. a. die Pauken-Konzerte von Mauricio Kagel und Siegfried Matthus auf und wirkte solistisch im Schlagzeugensemble Berlin. Des Weiteren ist er Mitglied im Kammerorchester Carl Philip Emanuel Bach. Gastengagements führten ihn als Orchestermusiker u. a. an die Staatskapelle Dresden, an das Gewandhausorchester Leipzig, an die Sinfonie-Orchester des Bayerischen, Hessischen, Norddeutschen und Berliner Rundfunks sowie an die Hamburgische Staatsoper und die Bayerische Staatsoper München. Mit der Staatskapelle Berlin unternahm er Tourneen nach Nord- und Südamerika, nach Asien und in alle Musikmetropolen Europas.

Zudem übt Torsten Schönfeld eine umfangreiche Lehrtätigkeit aus, so an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, an der Orchesterakademie in Sevilla und an der Orchesterakademie bei der Staatskapelle Berlin. Darüber hinaus ist er als Mentor für Pauken/Schlagzeug im West-Eastern Divan Orchestra und beim Festivalensemble der Internationalen Bachakademie Stuttgart aktiv.