Reinhard von der ThannenBühne

Reinhard von der Thannen stammt aus Österreich und studierte in Wien bei Erich Wonder. Schon während des Studiums war er am Schauspielhaus Hamburg, an den Opernhäusern von Frankfurt und Köln sowie am Residenztheater München mit ersten eigenen Arbeiten ...

Reinhard von der Thannen stammt aus Österreich und studierte in Wien bei Erich Wonder. Schon während des Studiums war er am Schauspielhaus Hamburg, an den Opernhäusern von Frankfurt und Köln sowie am Residenztheater München mit ersten eigenen Arbeiten tätig. 1987–92 war er fester Bühnen- und Kostümbildner an der Freien Volksbühne Berlin. Daneben gastierte er u. a. an der Opéra de Paris, am Thalia Theater, am Schauspielhaus und an der Staatsoper Hamburg, am Theater Basel, am Schauspielhaus und am Opernhaus Zürich, am Burgtheater Wien, am Schauspielhaus Düsseldorf, in Mainz, Darmstadt und Stuttgart, am Schiller Theater und an der Deutschen Oper Berlin, der königlichen Oper Stockholm, der Oper Malmö, im Aaltotheater Essen, bei den Wiener Festwochen, an der Wiener Staatsoper und bei den Salzburger Festspielen, deren Produktionen »Così fan tutte« und »Die Fledermaus« im Sommer 2001 aufgeführt wurden (Regie: Hans Neuenfels). Selber führte Reinhard von der Thannen in der eigenen Ausstattung bei Antonio Salieris »Catilina« am Staatstheater Darmstadt 1994 erstmals Regie, eine Produktion, die zugleich die Uraufführung des Werks war. Seine Kostüme für Aristophanes’ »Die Frösche« und Lasker-Schülers »Ich und ich« erhielten den Berliner Kritikerpreis für die herausragendste Ausstattung und wurden vom BERLIN-Museum gekauft. Mehrmals wurde er von der Zeitschrift Opernwelt zum »Kostümbildner des Jahres« gewählt, zuletzt für den Bayreuther »Lohengrin«, 2011. Seit 2006 hat er eine Professur für Kostümdesign an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.