Raffaella AngelettiSängerin (Gast)

Die in Turin geborene Raffaella Angeletti begann ihre musikalische Ausbildung mit dem Klavierspiel und studierte später Gesang bei der Sopranistin Elvina Ramelle. 1995 gewann sie den internationalen »Pavarotti« Gesangswettbewerb.

Ihre Karriere begann ...

Die in Turin geborene Raffaella Angeletti begann ihre musikalische Ausbildung mit dem Klavierspiel und studierte später Gesang bei der Sopranistin Elvina Ramelle. 1995 gewann sie den internationalen »Pavarotti« Gesangswettbewerb.

Ihre Karriere begann sie als Mozartsängerin. Sie sang die Donna Elvira in »Don Giovanni« (in Lecce unter Daniele Abbado), die Contessa in »Le nozze di Figaro« (am Teatro dell’Opera in Rom und in Sassari ebenfalls mit Daniele Abbado) und Fiordiligi in »Così fan tutte« (sowohl in Sassari, als auch in am Teatro Comunale in Bologna unter Leitung von Daniele Gatti). Am Teatro Carlo Felice in Genua sang sie die Micaela in »Carmen«, dirigiert von Hugo De Ana. Hiernach debütierte sie in den Rollen der Puccini-Heldinnen: Mimì in »La Bohème« (am Teatro Verdi in Triest dirigiert von Deniel Oren und am Teatro Massimo in Palermo), Cio-Cio-San in »Madama Butterfly« (am Teatro Regio in Turin, Teatro Real in Madrid, Teatro San Carlo in Neapel, Teatro La Maestranza in Sevilla, Teatro Regio in Parma) und als Liù in »Turandot« (Gran Teatro La Fenice in Venedig).

Schon früh zeigte sich ihre Vielseitigkeit, indem sie so unterschiedliche Rollen wie Blanche de la Force in »Les dialogues des Carmélites« (in der Regie von Alberto Fassini) und Rosario in »Goyescas« am Teatro Lirico in Caligari verkörperte. Außerdem war sie in »Der Zwerg«, »Il prigioniero« und »Edipo Re«, Magda Sorel in »Der Konsul« am Teatro Regio in Turin, »Job ed il prigioniero« am Opernhaus in Rom, The Governess in »The Turn of the Screw« am Teatro Petruzzelli in Bari zu sehen.

Nach einem kurzen Ausflug ins Repertoire des Belcanto (Adalgisa in »Norma« in Consenza und Stuttgart; Elisabetta in »Roberto Devereux« in Bergamo), begann sie, sich verstärkt den großen Verdirollen zu widmen, unter anderem als Alice in »Falstaff« (in Sassari und Cosenza), Lady Macbeth am Teatro Comunale in Bologna unter dem Dirigat von Daniele Gatti und in der Regie von Misha Van Hoecke und in der Filarmonico in Verona mit Leo Nucci (Regie: Liliana Cavani), »I due Foscari« (als Lucrezia Contarini) in Piacenza als Gegenüber von Renato Bruson, »Aida« in der Arena Sferisterio in Macerata, in Seoul und Tel Aviv mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta, »Ernani« am Theater St. Gallen, »Oberto conte die San Bonifacio« in Verona. Ferner sang sie die Partien in Opern des Versimo: Maddalena in Giordano’s »Andrea Chénier« am Teatro Donizetti in Bergamo, am Teatro Massimo in Palermo, am Sferisterio in Macerata und am Opernhaus Zürich, dirigiert von Nello Santi, »La Wally« in Stuttgart, Rosaura in Mascagnis »Le Maschere« und »Iris« für das Teatro Goldoni in Livorno in einer Neuproduktion von Federico Tiezzi.

2009 hatte sie Engagements als »Madama Butterfly« an der Wiener Staatsoper und der Sferisterio in Macerata in der Regie von Pier Luigi Pizzi (auf DVD erhältlich), gab ihr Debüt an der Scala in Mailand mit Pizettis »L’assassinio nella cattedrale« inszeniert von Yannis Kokkos, sang Antonia in »Hoffmanns Erzählungen« am Opernhaus Zürich, dirigiert von Emmanuel Villaume sowie inszeniert von Nicolas Joel, am Teatro Regio in Turin sowie »La voix humaine« beim Festival de Opera in Teneriffa.

Ferner sang sie in Verdis »Messa da Requiem« mit Orchestra Sinfonica Siciliana unter der Leitung von Donato Renzetti, »Macbeth« beim Bayerischen Rundfunk in München und »Otello« mit dem Orquesta Sinfonica de Oviedo, dirigiert von Friedrich Haider (beide als Aufnahme erschienen) und eine Gala mit Plácido Domingo in Tokio.

Jüngst hatte sie Engagements als »Madama Butterfly« am Teatro dell’Opera in Rom, dirigiert von Daniel Oren, am Teatro Regio in Turin, von Pinchas Steinberg dirigiert und am Opernhaus Kopenhagen; »Tosca« an der Royal Opera in Stockholm, »Aida« in der Terme di Caracalla dirigiert von Daniel Oren am Teatro dell’Opera in Rom, Maddalena (»Andrea Chénier«) an der königlichen Oper Stockholm.

In der Saison 2012/13 war Raffaella Angeletti in »Tosca« in Kiel, »Madama Butterfly« in Palermo, als Amelia (»Un ballo in maschera«) an der Opera Las Palmas, Lady Macbeth in Triest und Firenze, Santuzza (»Cavalleria rusticana«) und wiederum »Tosca« in der Terme di Caracalla in Rom zu erleben.