Rachel FrenkelSängerin (Gast)

Die israelische Mezzosopranistin Rachel Frenkel studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Prof. Mira Zakai.

Während der Spielzeit 2006/2007 nahm sie am Young Artists Program der Israeli Opera teil, wo sie als Hänsel in Humperdincks ...

Die israelische Mezzosopranistin Rachel Frenkel studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Prof. Mira Zakai.

Während der Spielzeit 2006/2007 nahm sie am Young Artists Program der Israeli Opera teil, wo sie als Hänsel in Humperdincks »Hänsel und Gretel« und als Zweite Dame in Mozarts »Die Zauberflöte« zu hören war.

Von 2009 bis 2011 war sie Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden. Hier war sie u.a. zu sehen als Mercedes in Bizets »Carmen«, Flora in »La Traviata«, Siébel in »Faust« von Charles Gounod, Cherubino in »Le nozze di Figaro«, Dorabella in »Così fan tutte«, Milli in Der Ferne Klang und Zaida in Rossinis »Il turco in Italia«.
Im Sommer 2011 debütiert sie als Stimme des Falken in »Die Frau ohne Schatten« bei den Salzburger Festspielen unter Christian Thielemann, wo sie 2012 unter der Leitung von Sir Simon Rattle die Mercedes in »Carmen« singt. An der Staatsoper Berlin stellt sie nun unter Daniel Barenboim die Rosina in »Il barbiere di Siviglia« dar. In dieser Rolle ist sie auch an der Wiener Staatsoper zu hören, wie auch als Fenena in »Nabucco«, sowie Cherubino in »Le nozze di Figaro«. Die Staatsoper Hamburg zeigt sie als Komponist in »Ariadne auf Naxos« mit der Dirigentin Simone Young. Außerdem ist Rachel Frenkel zu sehen als Dryade in »Ariadne auf Naxos« mit Christian Thielemann in Baden-Baden, Cherubino in »Le nozze di Figaro« an der Opéra national de Montpellier, sowie Dorabella in einer Konzertversion von »Cosi fan tutte« mit dem Scottish Chamber Orchestra dirigiert von Robin Ticciati.

Als Konzertsängerin war sie u.a. zu hören in Bach's »Magnificat« mit den Berliner Philharmonikern dirigiert von Ton Koopman. Ihre zukünftigen Konzert-Engagements beinhalten Bernstein's 1. Sinfonie mit dem NHK Symphony Orchestra Tokyo, sowie Mahler's »Rückert Lieder« mit dem Osaka Philharmonic Orchestra.
Sie ist bereits mit bedeutenden israelischen Orchestern in einem breiten Repertoire vom Barock bis zum 20. Jahrhundert aufgetreten und sang in Tel Aviv Rossini’s »Stabat Mater« und Haydn’s »Arianna a Naxos«.

Rachel Frenkel ist Trägerin verschiedener Stipendien, unter anderem der Universität Tel Aviv und der America-Israel Sharet Artists Foundation.