Mata SakkaTänzer

Mata Sakka wurde in Larisa, Griechenland, geboren. Sie studierte am Center of Performing Arts in Athen und erhielt im Anschluss ein Stipendium, um ihre Studien am Merce Cunningham Studio in New York fortzusetzen. Neben ihrer Arbeit als Tänzerin begann ...

Mata Sakka wurde in Larisa, Griechenland, geboren. Sie studierte am Center of Performing Arts in Athen und erhielt im Anschluss ein Stipendium, um ihre Studien am Merce Cunningham Studio in New York fortzusetzen. Neben ihrer Arbeit als Tänzerin begann sie auch die Merce Cunningham Technik zu unterrichten. Sowohl in New York als auch in verschiedenen europäischen Städten arbeitete sie mit Horeftes, Metakinisi, Stephan Koplowitz, Bryan Hayes, Liz Gerrin, Veronika Riz, Editta Braun, MS Schrittmacher, Jan Pusch, Cocoon dance, La Fura dels Baus, Ingo Reulecke und Felix Ruckert. In New York präsentierte sie zwei ihrer Choreographien und arbeitet seit 2003 gemeinsam mit Joris Camelin in Berlin. Seit August 2005 arbeitet sie mit Sasha Waltz & Guests. Unter anderem tanzt sie in »Gezeiten«, »Medea«, »Jagden und Formen (Zustand 2008)«, »Continu« und «Métamorphoses« sowie in den neuesten Choreographien »Sacre« und »L’après-midi d’un faune« von Sasha Waltz. Sie wirkte außerdem im Tanzprojekt »MusicTANZ – Carmen« im Rahmen des Education-Programms der Berliner Philharmoniker an der choreographischen und pädagogischen Umsetzung dieses Tanzprojekts mit über 100 Schülern mit. Mata Sakka leitet gemeinsam mit Davide Camplani und Gabriel Galindez Cruz die Kindertanzkompanie von Sasha Waltz & Guests im RADIALSYSTEM V.