Martin GerkeSänger (Gast)

Martin Gerke, geboren 1982 in Hildesheim, hatte dort erste Gesangausbildung im Knabenchor Hildesheim. Seit 2003 betreibt er ein Gesangstudium bei Prof. Thomas Quasthoff, zunächst an der Hochschule für Musik Detmold, ab 2004 an der Hochschule für Musik ...

Martin Gerke, geboren 1982 in Hildesheim, hatte dort erste Gesangausbildung im Knabenchor Hildesheim. Seit 2003 betreibt er ein Gesangstudium bei Prof. Thomas Quasthoff, zunächst an der Hochschule für Musik Detmold, ab 2004 an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«, Berlin. Er besuchte die Masterclass »The Art of Song« bei Prof. Thomas Quasthoff in der Carnegie Hall, New York sowie Workshop Konzert »Liedkunst – Kunstlied« in der Philharmonie Berlin. Schon während des Studiums nahm er an zahlreiche Opernproduktionen z. B. am Stadttheater Hildesheim, am Landestheater Detmold, an der Kammeroper Rheinsberg und dem Hebbel am Ufer als Papageno (DIE ZAUBERFLÖTE), Krušina (DIE VERKAUFTE BRAUT), Papacoda (EINE NACHT IN VENEDIG) teil. Weitere Engagements führten ihn an die Neuköllner Oper in den Inszenierungen MITLEID (2008) und PELLÉAS ET MÉLISANDE als Golaud (2009) unter der Regie von Miriam Salevic. 2010 debütierte er als Figaro in DIE HOCHZEIT DES FIGARO von Wolfgang Amadeus Mozart am Theater für Niedersachsen und als Don Giovanni an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«. Er trat in zahlreichen modernen Opern u. a. in WANDERLAND von Beate Baron und Genoel Rühle im Saalbau Neukölln, während des Crescendo-Festival 2008 in Berlin in KOPERNIKUS von Claude Vivier und in DER SONNE ENTGEGEN von Lucia Ronchetti, inszeniert von Michael von zur Mühlen in den Sophiensälen Berlin bei der MaerzMusik 2010 auf. Von 2009 bis 2011 wirkte Martin Gerke in allen drei Inszenierungen des Intendanten Willy Decker bei der Ruhrtriennale solistisch mit, 2011 als Steuermann in TRISTAN UND ISOLDE unter der musikalischen Leitung von Kirill Petrenko. Im April 2011 Mitwirkung in einem Mozart-Pasticcio, inszeniert von Vera Nemirova an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« und im Juni beim Internationalen Opernfestival Miskolc (Ungarn) in der Oper DON SANCHE (Liszt) als Alidor. 2011 sang er den Wotan in DIE JAFFA ORANGEN DES RICHARD W. – EIN ISRAELISCHES RHEINGOLD im Radialsystem Berlin, am Theater Chur und am Operadagen Rotterdam; und Escamillo in CARMEN am Theater Rampe Stuttgart.