Manos KiaSänger (Gast)

In der Spielzeit 2013/14 wird Manos Kia als Gesandter Schlaraffenland in »Aschenputtel« an der Staatsoper im Schiller Theater Berlin debütieren und als Papageno (»Die Zauberflöte«) und Fiorello (»Il barbiere di Siviglia«) am Theater Magdeburg zu erleben ...

In der Spielzeit 2013/14 wird Manos Kia als Gesandter Schlaraffenland in »Aschenputtel« an der Staatsoper im Schiller Theater Berlin debütieren und als Papageno (»Die Zauberflöte«) und Fiorello (»Il barbiere di Siviglia«) am Theater Magdeburg zu erleben sein.

In der Jahresbilanz der »Opernwelt« wurde Manos Kia für seine Interpretation des Figaro in der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2012 vom Berliner Tagesspiegel als Nachwuchskünstler des Jahres nominiert.

Der junge deutsch-iranische Bariton begann seine künstlerische Laufbahn zunächst mit einem Schauspielstudium in Berlin, welches er mit der Staatlichen Bühnenreife abschloss. Nach privatem Gesangsunterricht bei KS Prof. Renate Behle in Hamburg, studierte er anschließend von 2006 bis 2011 Gesang bei Prof. Piotr Bednarski an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« Dresden und war Mitglied der Liedklasse von KS Olaf Bär. Seinen Masterabschluss machte der junge Sänger in diesem Sommer an der Opernschule der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Friedemann Röhlig. Meisterkurse bei KS Artur Korn, Júlia Várady, Marlis Petersen, Peter Berne und Barbro Marklund u. a. ergänzten sein Studium. Schon während seiner Ausbildung hatte Manos Kia Gelegenheit zentrale Partien wie Figaro (»Le nozze di Figaro«), Graf von Eberbach (»Der Wildschütz«), Ford (»Falstaff«), Papageno (»Die Zauberflöte«) oder Jupiter (»Orpheus in der Unterwelt«) singen zu dürfen. Zudem gastierte er an Bühnen wie dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, Staatstheater Braunschweig, Theater Baden-Baden, Staatsschauspiel Dresden, der Semperoper Dresden »kleine szene«, den Landesbühnen Sachsen, am Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau, u. a.

Manos Kia ist Nachwuchssänger des Education Programms der Osterfestspiele Baden-Baden 2013 und verkörperte dort die Partie des Le Baron de Pictordu aus der Salonoper »Cendrillon« von Pauline Viardot am Theater Baden-Baden unter der Leitung von Stanley Dodds und den Berliner Philharmoniker.

Zudem ist er Preisträger des 22. Internationalen Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2012 und sang die Titelpartie in »Die Hochzeit des Figaro« von W. A. Mozart unter der Regie von Marco Arturo Marelli und der musikalischen Leitung von Michael Helmrath mit den Brandenburger Symphonikern. Darüber hinaus verkörperte er die Partie des Enterichs/Onuphries in »Der Bettelstudent« von Carl Millöcker.

Ein weiteres Highlight war seine Teilnahme am diesjährigen Classic Open Air-Festival in Berlin am Gendarmenmarkt, bei dem sich Manos Kia mit berühmten italienischen Arien von Verdi bis Rossini als Solist präsentierten konnte.

Durch die Zusammenarbeit mit Bayer Kultur Leverkusen war Manos Kia zunächst als Jupiter (»Orpheus in der Unterwelt«) am Kulturhaus Bayer zu erleben. In Kooperation mit dem Orchester l’arte del mondo unter Werner Ehrhardt sang er die Rolle des Hans Jensen in der dänischen Oper »Peters Bryllup« von Johann Abraham Peter Schulz bei den diesjährigen Musikfestspielen Potsdam Sanssouci im Neuen Palais Sanssouci (Regie Isabel Ostermann/Staatsoper Berlin). Darüber hinaus war er mit dieser Rolle auch am Copenhagen Opera Festival als Gast engagiert. In der nächsten Spielzeit von Bayer Kultur übernimmt er im April 2014 die Partie des Don Carissimo und des Uberto in »La Dirindina/La serva padrona« im Kulturhaus Bayer (Regie Kay Link).