Laura Volkwein2. Violine

Laura Volkwein wurde in München geboren und erhielt dort im Alter von drei Jahren ihren ersten Violinunterricht. Als Jungstudentin begann sie 15-jährig ihr Studium bei Prof. Helmut Zehetmair am Mozarteum Salzburg. In dieser Zeit errang sie zweimal hintereinander ...

Laura Volkwein wurde in München geboren und erhielt dort im Alter von drei Jahren ihren ersten Violinunterricht. Als Jungstudentin begann sie 15-jährig ihr Studium bei Prof. Helmut Zehetmair am Mozarteum Salzburg. In dieser Zeit errang sie zweimal hintereinander den 2. Bundespreis beim Wettbewerb »Jugend musiziert«.

Es folgten regelmäßige Solokonzerte mit verschiedenen Orchestern wie z. B. dem Bach-Collegium Stuttgart, der Salzburger Kammerphilharmonie und dem Stuttgarter Kammerorchester. Als 18-jährige gewann sie den interdisziplinären Wettbewerb des Mozarteum. Unter der Leitung von Dennis Russell Davies führte sie Hans Werner Henzes »Il Vitalino raddoppiato« auf.

Laura Volkwein setzte ihr Studium bei Prof. Christoph Poppen an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« und bei Prof. Christoph Schickedanz an der Universität der Künste in Berlin fort und besuchte Meisterkurse bei Igor Ozim, Denes Zsigmondy, Shmuel Ashkenasi, Miriam Fried und Isabelle Faust. Von der Academia Chigiana in Siena wurde sie durch ein Stipendium gefördert.

Im Jahr 2000 gewann Laura Volkwein den 1. Preis beim internationalen Kammermusik-Wettbewerb »Giulio Viozzi« in Triest. Neben ihren Kammermusik-Engagements war sie Konzertmeisterin u. a. beim Deutschen Kammerorchester Berlin und beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, ebenso beim Linos Kammerorchester Berlin, das sie 2002 gründete. In Berlin war sie Stipendiatin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und Akademistin der Berliner Staatskapelle, der sie seit 2006 als festes Mitglied angehört.

Im Jahr 2008 überquerte die begeisterte Bergsteigerin in vier Wochen alleine die Alpen.