Georg NiglSänger (Gast)

Bereits im Kindesalter war Georg Nigl eng mit der Musik verbunden. Als Sopransolist der Wiener Sängerknaben trat er auf den bedeutenden Bühnen in Erscheinung. Im Studium bei Kammersängerin Hilde Zadek erhielt er weitere wichtige Impulse für seine anschließende ...

Bereits im Kindesalter war Georg Nigl eng mit der Musik verbunden. Als Sopransolist der Wiener Sängerknaben trat er auf den bedeutenden Bühnen in Erscheinung. Im Studium bei Kammersängerin Hilde Zadek erhielt er weitere wichtige Impulse für seine anschließende Karriere als Bariton. Durch seine Gabe, bestimmten Partien ihren ganz spezifischen Charakter in der Stimme und im Ausdruck zu verleihen, wurde er an allen wichtigen Opernhäusern engagiert. So trat er am Bolschoi Theater Moskau, der Staatsoper Berlin, der Bayerischen Staatsoper München, dem Théâtre des Champs Elysées und der Niederlandse Opera Amsterdam sowie bei Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Festival Aix-en-Provence und den Wiener Festwochen auf. Dabei arbeitet er unter Leitung von renommierten Dirigenten wie Daniel Barenboim, Ingo Metzmacher, Thomas Hengelbrock und Nikolaus Harnoncourt sowie mit Regisseuren wie Andrea Breth, Robert Wilson und Frank Castorf. Besondere Anerkennung verschaffte sich Georg Nigl nicht nur als ausführender Solist zahlreicher Uraufführungen, sondern auch als Impulsgeber für Kompositionen und Publikationen, unter anderem von Pascal Dusapin, Georg Friedrich Haas, Wolfgang Mitterer, Wolfgang Rihm und Friedrich Cerha. Georg Nigls kammermusikalisches Repertoire weist ein weites Spektrum vom Barock über die Wiener Klassik bis zu Neuester Musik auf – gemeinsam erarbeitet und aufgeführt mit Andreas Staier, Alexander Melnikov und Gérard Wyss. Höhepunkte der Saison 2014/2015 sind – neben »Orfeo«, seiner zweiten Zusammenarbeit mit Sasha Waltz nach Pascal Dusapins »Passion« 2010 am Théâtre des Champs-Elysées in Paris – Aufführungen mit »Lenz« von Wolfgang Rihm, die Uraufführung von Pascal Dusapins »Penthesilea« an der Oper La Monnaie, Brüssel, sowie eine europäische Tournee mit Schuberts »Winterreise« und »Die schöne Müllerin«. Seit dem Wintersemester 2014 ist Georg Nigl Professor für Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart.