Andreas Jentzsch1. Violine

Der gebürtige Berliner erhielt ersten Violinunterricht im Alter von sieben Jahren. Nach dem Besuch der Spezialschule für Musik in Berlin studierte er am staatlichen Musikkonservatorium »Claudio Monteverdi« in Bozen/Italien bei Prof. Georg Egger, wo er ...

Der gebürtige Berliner erhielt ersten Violinunterricht im Alter von sieben Jahren. Nach dem Besuch der Spezialschule für Musik in Berlin studierte er am staatlichen Musikkonservatorium »Claudio Monteverdi« in Bozen/Italien bei Prof. Georg Egger, wo er die Diplomprüfung mit Höchstnote und Auszeichnung ablegte. Anschließend setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin bei Prof. Joachim Scholz und Prof. Michael Mücke fort.

Bereits während des Studiums musizierte Jentzsch als Stipendiat der Stiftung »Villa Musica« zusammen mit Musikern wie Martin Ostertag, Radovan Vlatkovic, Sergio Azzolini und Hariolf Schlichtig in zahlreichen Kammerkonzerten. Auch als Solist trat der Preisträger des Wettbewerbs »Musica senza frontiere« mehrfach in Konzerten sowohl in Deutschland als auch Italien in Erscheinung. Nicht wenige dieser Aufführungen wurden vom italienischen Rundfunk RAI aufgezeichnet. Darüber hinaus wirkte er als Mitglied der Accademia d’archi di Bolzano in vielen Konzerten und CD-Produktionen mit.

Andreas Jentzsch ist Mitglied der Staatskapelle Berlin. Zahlreiche Konzertreisen und Opern-Gastspiele führten ihn u. a. in die USA, nach Japan und in fast alle europäischen Staaten.