Stiftung NaturTon

  • Konzerte

    • Stiftung NaturTon

       

      KULTUR BRAUCHT NATUR.
      UND UMGEKEHRT.

      Als eines der traditionsreichsten Orchester der Welt bewahrt die Staatskapelle Berlin seit Generationen ihre Klangkultur. Wir Orchestermusiker möchten den kommenden Generationen aber nicht nur einzigartige Tonkunst, sondern auch einen lebenswerten Planeten erhalten.

      Deshalb haben wir Musiker die gemeinnützige Stiftung NaturTon gegründet, die weltweit Klima- und Umweltschutzprojekte unter sozialen Aspekten fördert.

      Mit kreativen Konzertformaten haben wir an ungewöhnlichen Orten für die Stiftung musiziert, beispielsweise im Großen Refraktor auf dem Telegraphenberg in Potsdam oder als erstes Orchester überhaupt in der historischen Lokhalle auf dem Südgelände Schöneberg.

      Die Einnahmen der bisherigen »Klima«-Konzerte unter der Schirmherrschaft von Daniel Barenboim mit Zubin Mehta, Patricia Kopatchinskaja, Enoch zu Guttenberg und Frank Strobel flossen in verschiedene Umweltprojekte in Indien, Moldawien, Berlin und in den Verein Eben!Holz e.V., der sich die nachhaltige Bewirtschaftung von im Musikinstrumentenbau verwendetem seltenem Ebenholz zum Ziel gesetzt hat.

      Kuratoriumsmitglieder sind Intendant Prof. Jürgen Flimm, Enoch Freiherr von und zu Guttenberg, Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, Prof. Dr. Meinhard Miegel, Prof. Thomas Quasthoff sowie der Dirigent Frank Strobel.

      Bankverbindung für Spenden (absetzbar)
      Bank für Sozialwirtschaft
      IBAN: DE80700205005020065000
      BIC: BFSWDE33MUE
      www.naturton.org

       

      Die Projekte der Stiftung NaturTon

      Verein Eben!Holz e.V.
      Das Projekt Eben!Holz trägt auf die unmittelbarste Art dazu bei, als Orchestermusiker unserem Anspruch an eine nachhaltigere Lebensweise gerechter zu werden.

      Viele speziell im Streich-, aber auch für den Holzblas- und Schlaginstrumentenbau verwendeten Ebenholzarten sind durch jahrzehntelangen Raubbau vom Aussterben bedroht. Diese Hölzer sollen in Zukunft nachhaltig bewirtschaftet werden.

      Zur Umsetzung haben Geigen- und Bogenbauer gemeinsam mit uns Orchestermusikern den Verein Eben!Holz e.V. gegründet mit dem Ziel, innerhalb von zehn Jahren in der Makira-Region Madagaskars auf einer Fläche von 100 Hektar 90.000 Bäume zu pflanzen, die von der lokalen Bevölkerung bewirtschaftet werden.

      Sie haben nun die Möglichkeit, für konkrete Flächen des Gebietes Patenschaften zu übernehmen!
      Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.eben-holz.org

      Auenwaldprojekt in Patricia Kopatchinskajas Heimat Moldawien
      Das Projekt in Moldawien, welches vom WWF speziell für das Orchester des Wandels aufgelegt wurde und durch die Einnahmen des 2. Klimakonzertes mit Patricia Kopatchinskaja seinen erfolgreichen Anfang nahm, beinhaltet die Renaturierung von ursprünglich beheimateten Auenwäldern am Flussdelta des Pruth.

      Das Engagement eines deutschen Spitzenorchesters für ein Umweltprojekt in einem unterrepräsentierten Land in der Mitte Europas wurde dort auf höchster politischer Ebene wahrgenommen und die Größe des Projektgebietes von ursprünglich 40 auf 2000 Hektar ausgeweitet!

      Klangprojekt in den Gärten der Welt
      Auf der IGA 2017 eröffnen wir in den Gärten der Welt in Berlin-Marzahn ein neuartiges Klangprojekt mit Musik der Staatskapelle. Als musikalischer Abenteuerspielplatz soll es Kindern durch Musik gleichermaßen Kultur und Natur vermitteln.