Die Staatsoper trauert um Johan Botha

Die Staatsoper trauert um Johan Botha, der uns viele großartige Opernabende geschenkt hat.

Er war einer der großen Heldentenöre der Gegenwart. Johan Botha hat der Berliner Staatsoper seit Beginn seiner Karriere in den 90er Jahren, die ihn an die weltweit bedeutendsten Opernhäuser führte, die Treue gehalten. Zuletzt ist er als Radames in Verdis »Aida« unter Zubin Mehta im Februar 2014 im Schiller Theater aufgetreten, zuvor bei konzertanten Aufführungen von Bellinis »Norma«. Zu den Festtagen an Ostern 2017 sollte er den Kaiser in Strauss‘ »Die Frau ohne Schatten« singen, eine seiner Paraderollen. Johan Botha hat sowohl im deutschen wie im italienischen Fach Maßstäbe gesetzt - das Staatsopernpublikum begeisterte er mit dem Wohlklang und der Ausdruckskraft seiner Stimme immer wieder neu. Jetzt ist er im Alter von erst 51 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Die Erinnerung an ihn wird uns bleiben.