Duo-Recital Argerich | Barenboim

Selten nur gibt es Gelegenheit, direkte Korrespondenzen zwischen einem Orchesterkonzert und einem Klavierrecital herzustellen – dafür ist das Repertoire dann doch zu unterschiedlich. Innerhalb der FESTTAGE 2017 wird eine solche Verbindung geknüpft, in ...

Selten nur gibt es Gelegenheit, direkte Korrespondenzen zwischen einem Orchesterkonzert und einem Klavierrecital herzustellen – dafür ist das Repertoire dann doch zu unterschiedlich. Innerhalb der FESTTAGE 2017 wird eine solche Verbindung geknüpft, in Gestalt zweier Werke, die binnen dreier Tage einmal im Klanggewand des großen Orchesters erscheinen und ein andernmal in Fassungen für zwei Klaviere. Brahms’ geistreiches Variationswerk und Schönbergs vielschichtige, hochexpressive Kompositionen werden dadurch von einer anderen Seite zu erleben sein. Darüber hinaus wird Musik von Liszt zu hören sein: groß im Ton, mit spürbarem virtuosen Gestus und zündenden dramatischen Impulsen, die erahnen lassen, wie elektrisierend diese Musik auf seine Zeitgenossen gewirkt haben mag.


JOHANNES BRAHMS
»Haydn-Variationen« op. 56b für zwei Klaviere

ARNOLD SCHÖNBERG
Fünf Orchesterstücke op. 16
(arrangiert für zwei Klaviere von ANTON WEBERN)

FRANZ LISZT
»Concerto pathétique«
»Réminiscences de Don Juan«
ca. 1:40 h | inklusive 1 Pause
FESTTAGE-Zyklen können bereits gebucht werden, der Einzelkartenverkauf beginnt am 12. November 2016, 10 Uhr.

Konzerteinführung 45 Minuten vor Beginn
Referent: Detlef Giese
  • Blumenpartner: graf’s Kontor - Blumenladen und Eventfloristik
    Blumenpartner: graf’s Kontor - Blumenladen und Eventfloristik