Pressemitteilungen

  • 16.04.2014 | »Recording of the Year«: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin Gewinner bei den BBC Music Magazine Awards 2014

    Bei den BBC Music Magazine Awards haben Daniel Barenboim, die Staatskapelle Berlin und die Cellistin Alisa Weilerstein für ihre bei DECCA erschienene Aufnahme mit Cellokonzerten von Edward Elgar und Elliott Carter die Auszeichnung »Recording of the Year« gewonnen. Abgestimmt hatten Leser und eine Experten-Jury aus Kritikern des britischen BBC Music Magazines auf Grundlage von über 1.500 Veröffentlichungen des Jahres 2013.

    Die Jury kommentierte: »It's been years since a new recording of Elgar's great concerto made this kind of visceral impact. Significantly, it is the first time that Barenboim has chosen to conduct a recording of Elgar’s famous Cello Concerto since his legendary performances with Jacqueline du Pré. Weilerstein avoids nostalgia and produces an account full of passion, grief and nobility of feeling«.

    Aufgeführt wurden die Werke von Alisa Weilerstein mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin zunächst im Konzertprogramm der Staatsoper im April 2012 bei den FESTTAGEN (Edward Elgar) und bei einem Abonnementkonzert im September 2012 (Elliott Carter).

    Mehr Informationen unter www.deccaclassics.com

    › Pressemitteilung als PDF

  • 16.04.2014 | Pressenotizen

    Die heutige zweite FESTTAGE-Vorstellung von Richard Wagners Tannhäuser in der Neuinszenierung von Sasha Waltz und mit Daniel Barenboim am Pult der Staatskapelle Berlin wird live beim digitalen französischen Fernsehsender Mezzo TV weltweit in 39 Länder übertragen. Gleichzeitig wird die Produktion der Berliner Staatsoper für eine DVD-Veröffentlichung aufgezeichnet.

    Daniel Barenboim
    ist für den diesjährigen Royal Philharmonic Society Music Award nominiert. Der prestigeträchtige britische Preis für klassische Livemusik wird jährlich vergeben. Nominiert ist Maestro Barenboim als Dirigent der Staatskapelle Berlin für die Aufführung des kompletten Wagner-Ring-Zyklus bei den BBC Proms im Juli 2013. Die Gewinner werden von einer 65-köpfigen Jury ermittelt und am 13. Mai bekannt gegeben.

    In der Woche nach Ostern wird Katie Mitchells hochgelobte Inszenierung von Frank Martins Le Vin herbé aus der vergangenen Spielzeit wieder aufgenommen. Das Schlüsselwerk des Schweizer Komponisten erzählt nach dem Roman »Tristan et Iseut« von Joseph Bédier das Drama um die beiden Liebenden Tristan und Isolde. Es singen u.a. Anna Prohaska, Matthias Klink, Katharina Kammerloher, Evelin Novak, Narine Yeghiyan, Stephanie Atanasov und Thorbjørn Gulbrandsøy. »Ein Abend von unmittelbarer Wirkung, von düsterem Zauber und bedrückender Schönheit« (Deutschlandfunk). Vorstellungen am 22., 24. und 26. April, jeweils um 19:30 Uhr.

    Die grund_schule der Künste der UdK Berlin widmet sich in diesem Sommersemester gemeinsam mit der Jungen Staatsoper und der Comenius Grundschule in einem Projekt dem Thema »Glück«. Unter Leitung von Annika Vogt werden UdK-Lehramts-Studierende mit Schülerinnen und Schülern einer 4. Klasse das Wesen von Glück erforschen. Die Forschungsergebnisse werden Teil der Inszenierung einer Kinderoper, die im Dezember 2014 in der Werkstatt der Staatsoper im Schiller Theater Premiere haben wird. Die grund_schule der künste ermöglicht Kindern, unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft, an der Welt der Künste teilzuhaben.

    › Pressenotizen als PDF

  • 14.04.2014 | FESTTAGE 2015: Dmitri Tcherniakov inszeniert »Parsifal« | Hommage an Pierre Boulez zum 90. Geburtstag | Wiederaufnahme des »Tannhäuser« von Sasha Waltz

    Ausblick auf einen Höhepunkt der nächsten Saison: Daniel Barenboim hat heute im Rahmen eines Pressegesprächs in der Staatsoper im Schiller Theater das Programm der FESTTAGE 2015 vorgestellt. Vom 27. März bis 6. April finden sechs Opernvorstellungen und fünf Konzerte statt. Richard Wagner und Pierre Boulez sind dabei die Fixpunkte. Daniel Barenboim dirigiert dabei die Wagner-Opern Parsifal und Tannhäuser in der Staatsoper im Schiller Theater sowie drei Orchesterkonzerte in der Philharmonie. Der Vorverkauf beginnt am heutigen Montag.

    Eine Neuproduktion von Richard Wagners Parsifal mit Regisseur Dmitri Tcherniakov und Daniel Barenboim wird am 28. März 2015 die große FESTTAGE-Premiere sein. Es singen u.a. Anja Kampe, René Pape, Andreas Schager und Wolfgang Koch. Es folgt die Wiederaufnahme des Tannhäuser aus diesem Jahr, inszeniertvon Sasha Waltz, mit u.a. Peter Seiffert, Adrianne Pieczonka, Marina Prudenskaya, Christian Gerhaher und Kwangchul Youn.

    Das Konzertprogramm der FESTTAGE steht unter dem Motto »Hommage à Pierre Boulez«. Am 26. März 2015 wird der große französische Komponist und Dirigent, seit Jahrzehnten einer der wichtigsten Impulsgeber der Musik, runde 90 Jahre alt. In einer Reihe von Konzerten wird sein vielfältiges Œuvre beleuchtet. Mit den Wiener Philharmonikern, dem West-Eastern Divan Orchestra sowie der Staatskapelle Berlin sind dabei gleich drei Orchester an dieser Hommage an den Ehrendirigenten der Staatskapelle beteiligt, sämtlich geleitet von Daniel Barenboim. Ein vom Boulez-Schüler Michael Wendeberg gestalteter Klavierabend rundet die Werkschau ab. Flankiert wird Boulez’ Musik durch zwei große Sinfonien von Schubert und Berlioz sowie durch ein Duo-Recital mit Gidon Kremer und Martha Argerich, die Werke von Mieczyslaw Weinberg und Ludwig van Beethoven für Violine und Klavier spielen werden.

    FESTTAGE 2015
    27. März bis 6. April 2015
    Staatsoper im Schiller Theater und Philharmonie Berlin

    Der Verkauf von FESTTAGE-Zyklen beginnt am heutigen Montag, den 14. April 2014. Einzelkarten für die FESTTAGE sind ab 8. November 2014 erhältlich. Das komplette Programm und alle Termine unter www.staatsoper-berlin.de

    › Pressemitteilung als PDF

  • 09.04.2014 | Einzug der Bienen auf dem Dach der Staatsoper im Schiller Theater

    Seit heute bewohnen vier Honigbienenvölker das Dach der Berliner Staatsoper. Hobby-Imker Michael Stürenburg hat mit Hilfe der Staatsopern-Technik die Bienenstöcke in 25 Metern Höhe auf dem Flachdach des Schiller Theaters installiert. Mit dieser Aktion unterstützt die Staatsoper im Schiller Theater die von der Stiftung für Mensch und Umwelt geschaffene Initiative »Berlin summt! Mit der Biene als Botschafterin zu mehr StadtNatur«. Einen feierlichen Einzug bereiteten die Hornisten der Staatskapelle Berlin, die sich ebenfalls mit der von Musikerinnen und Musikern der Staatskapelle initiierten Stiftung NaturTon im Umweltschutz engagieren. Der erste »Staatsopern-Honig» wird bereits am 21. September 2014 beim Eröffnungsfest der Saison 2014/2015 bei der Staatsoper erhältlich sein.

    Seit dem Frühjahr 2011 werden – im Rahmen einer gemeinschaftlichen Aktion – auf repräsentativen Standorten der Hauptstadt (u.a. Haus der Kulturen der Welt, Berliner Dom, Abgeordnetenhaus) Bienenstöcke aufgestellt und unterhalten. Dies hat einen starken Symbolcharakter und geschieht in Kooperation mit erfahrenen Berliner Imkern und den Hausbesitzern. Die Stiftung für Mensch und Umwelt betrachtet die repräsentativen Gebäude als Plattformen, um Aufmerksamkeit für die bedrohten Wild- und Honigbienen zu schaffen. Auch finden die Macher dadurch die Nähe zu den unterschiedlichsten Menschen, die in ihrem Tagesgeschäft normalerweise nichts mit Naturschutz zu tun haben. »Es obliegt nicht nur dem Naturschutz, sich für gesunde Lebensräume unserer Bienen einzusetzen!«, so die Initiatoren Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer. Auch Kulturschaffende, Unternehmen, die Wissenschaft, Politik, Kirche, die Medien und alle Balkon- oder Gartenbesitzer können etwas tun, damit es in Berlin laut und deutlich summt. »Alles beginnt mit der neuen, positiv erlebten Nähe zu den Bienen!«, so die Erfahrung der beiden Macher. So sollen auch die vier heute eingezogenen Bienenköniginnen auf dem Dach der Staatsoper nach Heldinnen der Operngeschichte benannt werden.

    Die Idee zu »Berlin summt!» kam Corinna Hölzer, als sie einen Bericht über den Bühnenbauer der Opèra Garnier in Paris, Jean Paucton, las. Der Hobby-Imker deponierte im Jahr 1982 heimlich ein Bienenvolk auf dem Dach der prächtigen Opéra Garnier - als kurzfristige Notlösung, bevor er die Bienen auf's Land umsiedeln wollte. Er staunte, dass die Bienen sich so wohl auf dem Dach fühlten, und erwarb im Nachhinein die Erlaubnis, mehrere Bienenstöcke dort halten zu dürfen.

    Mehr Informationen unter www.berlin-summt.de.

    Das nächste Klimakonzert der Stiftung NaturTon findet am Samstag, 28. Juni 2014 statt: http://www.orchester-des-wandels.de/

    › Pressemitteilung als PDF

  • 04.04.2014 | Die Oper kehrt zurück: Staatsoper und Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt öffnen die Baustelle Unter den Linden für ein Musiktheater, Konzerte und Besichtigungen

    Die Oper kehrt zurück: Noch in der laufenden Spielzeit wird die Baustelle der Staatsoper Unter den Linden erstmals für das Publikum geöffnet. Geplant sind mit Salvatore Sciarrinos Kammeroper Macbeth eine Musiktheater-Premiere, drei Kammerkonzerte sowie regelmäßige Führungen. Diese Initiative ist eine Kooperation der Berliner Staatsoper mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt des Landes Berlin und soll in der nächsten Spielzeit fortgesetzt werden. Damit setzt die Senatsverwaltung unter dem Motto »Schaustelle Staatsoper« ihre Tradition der Öffnung von Berliner Großbaustellen fort.

    Ab Anfang Mai geben regelmäßige Baustellenführungen an Sonn- und Feiertagen einen Überblick über die komplexe Baustelle, deren technische Besonderheiten und den derzeitigen Baufortschritt.
     
    Im Juni findet als Teil des Staatsopern-Festivals für neue Musik INFEKTION! eine Musiktheaterpremiere auf der Baustelle statt. Aufgeführt wird im ehemaligen Orchesterprobesaal der Staatsoper die Kammeroper Macbeth des italienischen Komponisten Salvatore Sciarrino, Regie führt Intendant Jürgen Flimm. Premiere ist am 21. Juni.

    Am 22., 26. und 29. Juni finden drei erste Baustellenkonzerte mit Musikerinnen und Musikern der Staatskapelle Berlin und einem Programm mit Werken aus Klassik, Romantik und Moderne statt. Die Konzerte auf der Baustelle werden in der nächsten Spielzeit fortgesetzt.

    Am Sonntag, den 6. Juli 2014 lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt  ganztägig zu kostenlosen Baustellenführungen nach vorheriger Anmeldung ein.

    Intendant Jürgen Flimm: »Wir freuen uns, dass wir nach fast vier Jahren des Baulärms Unter den Linden wieder mit Musik und Oper zu Gast sein können.«

    Senatsbaudirektorin Regula Lüscher: » Von außen betrachtet, lässt sich nur erahnen, was sich im Inneren der Staatsoper derzeit wirklich passiert. Deshalb wollen wir allen Neugierigen die Möglichkeit geben, einen Blick hinein zu werfen in diese einzigartige Baustelle, auf der unter höchsten denkmalpflegerischen Ansprüchen, die in die Jahre gekommene Staatsoper zu einem Opernhaus des 21. Jahrhundert wird. Ein zusätzliches Highlight für Berlin werden dabei die von der Staatsoper Unter den Linden geplanten Baustellenkonzerte sein. Das ist ein schöner Anlass, an dem sich Kunstgenuss und Baustellenneugier zu einem ganz besonderen Erlebnis verknüpfen werden.«
     
     
    TERMINE

    Baustellenführungen der Staatsoper Unter den Linden
    Donnerstag, 1. Mai, 14:00 Uhr / 15:00 Uhr
    Sonntag, 4. Mai, 14:00 Uhr / 15:00 Uhr
    Sonntag, 11. Mai, 14:00 Uhr / 15:00 Uhr
    Sonntag, 18. Mai,  13:00 Uhr / 14:00 Uhr
    Sonntag, 25. Mai, 11:00 Uhr / 12:00 Uhr
    Sonntag, 29. Mai, 14:00 Uhr / 15:00 Uhr

    Weitere Termine für die Baustellenführungen ab Juni finden Sie unter www.staatsoper-berlin.de
    Tickets: 15 €, ermäßigt 10 €.

    Verlosung von Freikarten für Baustellenführungen der Senatsverwaltung für
    Stadtentwicklung und Umwelt
    Nähere Informationen werden über www.stadtentwicklung.berlin.de noch bekanntgegeben.

    Baustellenkonzerte mit Musikerinnen und Musikern der Staatskapelle Berlin
    Sonntag, 22. Juni, 11:00 Uhr
    Donnerstag, 26. Juni, 20:00 Uhr
    Sonntag, 29. Juni, 11:00 Uhr
    Tickets: 15 €, ermäßigt 10 €

    MACBETH
    Tre atti senza nome von Salvatore Sciarrino
     
    Musikalische Leitung | David Robert Coleman
    Inszenierung | Jürgen Flimm
    Bühnenbild | Magdalena Gut
    Kostüme | Birgit Wentsch
    Macbeth | Otto Katzameier
    Lady Macbeth | Carola Höhn
    Un Sergente, Fleance, Un Sicario, Un soldato di vedetta, Il secondo spettro | Katharina Kammerloher
    Banquo, Lo spettro, Un servo | Stephen Chambers
    Duncan, Un cortigiano, Macduff | Timothy Sharp
    OPERALAB, Berlin
     
    Samstag, 21. Juni, 20:00 Uhr, Premiere
    Mittwoch, 25. Juni, 20:00 Uhr
    Samstag, 28. Juni, 20:00 Uhr
    Montag, 30. Juni, 20:00 Uhr
    Dienstag, 1. Juli, 20:00 Uhr
     
    Tickets: 30 €, ermäßigt 25 €

    Eintrittskarten für Macbeth, die Konzerte und die Führungen erhalten Sie unter
    www.staatsoper-berlin.de, unter +49 (0)30-20 35 45 55, tickets@staatsoper-berlin,
    an der Theaterkasse im Foyer des Schiller Theaters oder an der Ticket-Box auf dem Bebelplatz.

    Kostenlose Baustellenführungen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
    6. Juli 2014, Anmeldung ab 10. Juni 2014 über www.stadtentwicklung.berlin.de.
    Die Plätze sind begrenzt.

     
    Weitere Informationen finden Sie unter: www.berlin.de/staatsoperbaustelle

    › Pressemitteilung als PDF

  • 27.03.2014 | FESTTAGE-Premiere am 12. April: Richard Wagners »Tannhäuser« mit Daniel Barenboim und Sasha Waltz

    Richard Wagners Tannhäuser steht im Mittelpunkt der diesjährigen FESTTAGE der Staatsoper im Schiller Theater. Erstmals erarbeitet dabei die Regisseurin und Choreographin Sasha Waltz eine Opernpremiere mit Daniel Barenboim, der Staatskapelle Berlin und dem Staatsopernchor. Nach Purcells Dido & Aeneas und der Uraufführung von Toshio Hosokawas Matsukaze an der Staatsoper ist es ihre erste Oper des deutschen romantischen Repertoires. Aufgeführt wird die Dresdner Fassung unter Einbeziehung des »Bacchanals« (1. Akt, 1. Szene) der Pariser Fassung (1861).

    Angesiedelt in der Zeit der 1950er Jahre wird der Sängerwettstreit in Sasha Waltz’ Inszenierung zum Gradmesser der unterschiedlichen Auffassungen von Liebe und wie sich diese in einer durch starre Konventionen geprägten Gesellschaft durchsetzen können. Die Bühne von Pia Maier Schriever und die Kostüme von Bernd Skodzig unterstreichen den nahen zeitlichen Zusammenhang des Bühnengeschehens zur Architektur des Theaterraumes im Schiller Theater.

    In der Titelrolle ist Peter Seiffert zu erleben, daneben gehören u.a. René Pape (Landgraf), Peter Mattei (Wolfram von Eschenbach), Ann Petersen (Elisabeth), Marina Prudenskaya (Venus) und Peter Sonn (Walther von der Vogelweide) zum Sängerensemble. 18 Tänzerinnen und Tänzer von Sasha Waltz & Guests komplettieren das musikalische Ensemble.

    TANNHÄUSER und der Sängerkrieg auf Wartburg
    Große romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner | Text von Richard Wagner | Dresdner Fassung unter Einbeziehung des »Bacchanals« (1. Akt, 1. Szene) der Pariser Fassung (1861)

    FESTTAGE
    Premiere am Samstag, den 12. April 2014, 16:00 Uhr
    Weitere Vorstellungen am 16., 20. und 27. April
    Staatsoper im Schiller Theater

    Einführungsvortrag am 6. April um 11:00 Uhr

    Werkeinführung immer 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

    Tickets sowie weitere Informationen unter Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

    › Pressemitteilung als PDF

  • 24.03.2014 | Friedrich-Luft-Preis für »For the Disconnected Child«

    Falk Richters Inszenierung For the Disconnected Child erhält den diesjährigen Friedrich-Luft-Preis für die beste Berliner oder Potsdamer Theateraufführung. Die Koproduktion der Staatsoper im Schiller Theater mit der Schaubühne am Lehniner Platz wurde im Juni 2013 an der Schaubühne uraufgeführt. Erstmals treffen hier Sänger und Musiker der Staatsoper auf Schauspieler der Schaubühne sowie drei Tänzer. Sieben Komponisten zeitgenössischer Musik schrieben dazu die Musik. Wolfram-Maria Märtig dirigiert ein Ensemble von Musikern der Staatskapelle Berlin.

    Die Jury bezeichnete die Inszenierung »als beeindruckendes Kaleidoskop, eine virtuose Verschmelzung verschiedener Genres«.

    For the Disconnected Child wird auch in der nächsten Spielzeit auf dem Programm stehen: am 19., 20. und 21. September, am 11. und 12. Oktober sowie am 22. und 23. November 2014 an der Schaubühne.

    Neue Formen in der Verknüpfung von Musiktheater und Schauspiel zu finden, ist ein programmatischer Schwerpunkt an der Staatsoper im Schiller Theater und wurde mit AscheMOND oder The Fairy Queen (Claus Guth) und jüngst mit Rein Gold (Nicolas Stemann) fortgesetzt.
     
    Die Berliner Morgenpost verleiht den Preis seit 1992 im Angedenken an ihren 1990 gestorbenen Theaterkritiker Friedrich Luft.

    › Pressemitteilung als PDF

  • Weitere Meldungen der Saison 2013/2014

    26.03.2014
    › Pressenotizen als PDF

    19.03.2014
    Konzert-Matinee am 30. März: Kammermusik mit Daniel Barenboim, Julia Deyneka und Tibor Reman
    › Pressemitteilung als PDF

    14.03.2014
    Premiere am 30. März: Thomas Goerge inszeniert »Die Blinden/Die Verwandlung« von Paul-Heinz Dittrich
    › Pressemitteilung als PDF

    13.03.2014
    › Pressenotizen als PDF

    06.03.2014
    Dorothea Röschmann feiert mit »Le nozze di Figaro« und mit Richard Strauss’ »Vier letzte Lieder« ihr 20-jähriges Staatsopern-Jubiläum
    › Pressemitteilung als PDF

    14.02.2014
    › Pressenotizen als PDF

    14.02.2014
    Ab 21. Februar wieder zu sehen: Dmitri Schostakowitschs »Moskau Tscherjomuschki« in der Inszenierung von Neco Çelik
    › Pressemitteilung als PDF

    11.02.2014
    Staatskapelle Berlin ernennt Zubin Mehta zum Ehrendirigenten
    › Pressemitteilung als PDF

    30.01.2014
    Zubin Mehta dirigiert im Februar sieben Opernvorstellungen an der Berliner Staatsoper und zwei Sinfoniekonzerte der Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF

    23.01.2014
    › Pressenotizen als PDF

    22.01.2014
    Junge Staatsoper: Abschlusskonzert der Kompositionswerkstätten für Kinder und Jugendliche am 9. Februar
    › Pressemitteilung als PDF

    15.01.2014
    Berliner Staatsoper und Komische Oper Berlin bieten zusammen mit dem Mozarteum Salzburg neuen Universitätslehrgang für »Musiktheatervermittlung« an
    › Pressemitteilung als PDF

    10.01.2014
    Premiere am 30. Januar: »Lezioni di Tenebra« von Lucia Ronchetti
    › Pressemitteilung als PDF

    08.01.2014
    Premiere am 25. Januar: Leoš Janáceks »Katja Kabanowa« in der Inszenierung von Andrea Breth – Simon Rattle dirigiert die Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF

    06.01.2014
    › Pressenotizen als PDF

    27.12.2013
    Bilanz 2013: Berliner Staatsoper erreicht mit 88% wieder eine Spitzenauslastung im Schiller Theater
    › Pressemitteilung als PDF

    20.12.2013
    »Staatsoper für alle« 2014: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin geben am 1. Juni ein Konzert auf dem Bebelplatz
    › Pressemitteilung als PDF

    19.12.2013
    Neu im Programm: Kammermusikabend »Berliner Atonale« am 10. Januar mit Werken zeitgenössischer Berliner Komponisten
    › Pressemitteilung als PDF

    18.12.2013
    Tobias Hasan wird neuer Künstlerischer Betriebsdirektor der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    11.12.2013
    › Pressenotizen als PDF

    09.12.2013
    Martin Wright ist neuer Chordirektor der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    27.11.2013
    › Pressenotizen als PDF

    20.11.2013
    »Belcanto ohne Worte«: Daniel Barenboim und Mitglieder der Staatskapelle Berlin mit Werken aus Romantik und Moderne
    › Pressemitteilung als PDF

    19.11.2013
    »Il Trovatore«: Gaston Rivero übernimmt für den erkrankten Aleksandrs Antonenko die Partie des Manrico
    › Pressemitteilung als PDF

    14.11.2013
    FESTTAGE 2014: Ab sofort läuft der Einzelkarten-Vorverkauf für »Tannhäuser«, »Simon Boccanegra« sowie das Konzertprogramm
    › Pressemitteilung als PDF

    13.11.2013
    Premiere am 30. November: Georges Aperghis Rotkäppchen in einer Neuinszenierung von Annika Haller für Menschen ab 6 Jahren
    › Pressemitteilung als PDF

    11.11.2013
    › Pressenotizen als PDF

    30.10.2013
    Lang Lang, Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin geben am 13. November Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    21.10.2013
    Kinderopernhaus Lichtenberg ist ausgezeichnete »Bildungsidee«: Einladung zur Preisverleihung mit Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und Besuch der Vorstellung
    › Pressemitteilung als PDF

    18.10.2013
    Deutschlandpremiere und Uraufführung am 26. Oktober: Sasha Waltz, Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit dem dreiteiligen Abend »Sacre«
    › Pressemitteilung als PDF

    18.10.2013
    Liedmatinee mit Anna Prohaska und Daniel Barenboim an diesem Sonntag muss auf den 2. November verschoben werden
    › Pressemitteilung als PDF

    17.10.2013
    › Pressenotizen als PDF

    14.10.2013
    Ein Sonntag für die Staatsoper: Verkaufsoffener Sonntag bei Dussmann das KulturKaufhaus am 20. Oktober
    › Pressemitteilung als PDF

    11.10.2013
    Daniel Barenboim eröffnet mit Anna Prohaska am 20. Oktober die Konzertreihe BARENBOIM-ZYKLUS
    › Pressemitteilung als PDF

    08.10.2013
    Einladung in die »Werkstatt Verdi« – Wissenschaftler und Künstler zum 200. Geburtstag von Giuseppe Verdi
    › Pressemitteilung als PDF

    07.10.2013
    › Pressenotizen als PDF

    27.09.2013
    Berliner Staatsoper trauert um Peter Dussmann
    › Pressemitteilung als PDF

    26.09.2013
    Im Oktober an der Staatsoper: Daniel Barenboim dirigiert Wozzeck und Don Giovanni mit Traumbesetzungen
    › Pressemitteilung als PDF

    26.09.2013
    › Pressenotizen als PDF

    23.09.2013
    »Kleine Nachtschicht« in der Werkstatt – die Konzertreihe mit Kammermusik der zeitgenössischen und klassischen Moderne startet am Samstag mit Werken von Krenek, Hindemith und Prokofjew
    › Pressemitteilung als PDF

    20.09.2013
    Musiktheaterakademie für Kinder: Der vierte Jahrgang startet am 6. Oktober mit Dirigent Massimo Zanetti
    › Pressemitteilung als PDF

    19.09.2013
    Kinderopernhaus Lichtenberg bringt am 12. Oktober die 4. Premiere mit der Berliner Staatsoper heraus und wird mit dem Preis »Ideen für die Bildungsrepublik« ausgezeichnet
    › Pressemitteilung als PDF

    12.09.2013
    Saisoneröffnungs-Premiere am 3. Oktober: Nikolai Rimsky-Korsakows »Die Zarenbraut« mit Daniel Barenboim und Regisseur Dmitri Tcherniakov
    › Pressemitteilung als PDF

    12.09.2013
    Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin im St. Petersburger Mikhailovsky Theater gefeiert
    › Pressemitteilung als PDF

    12.09.2013
    › Pressenotizen als PDF

    06.09.2013
    Enescu Festival in Bukarest – nächste Station ist St. Petersburg
    › Pressemitteilung als PDF

    04.09.2013
    Saison-Eröffnung in der Werkstatt: Neco Çelik inszeniert Ernst Kreneks »Vertrauenssache«
    › Pressemitteilung als PDF

    29.08.2013
    »Willkommen! Bienvenue! Welcome!«: Die Staatsoper im Schiller Theater lädt zum Saison-Eröffnungsfest am 15. September
    › Pressemitteilung als PDF

    30.08.2013
    › Pressenotizen als PDF

    29.07.2013
    Ovationen für Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin in London - RBB sendet am 1. August Reportage
    › Pressemitteilung als PDF

  • Meldungen der Saison 2012/2013

    27.06.2013
    Spielzeit 2012/2013: Staatsoper im Schiller Theater erneut mit hervorragenden Besucherzahlen
    › Pressemitteilung als PDF

    20.06.2013
    Benefizkonzert am Sonntag muss wegen Erkrankung von Gustavo Dudamel verschoben werden
    › Pressemitteilung als PDF

    16.06.2013
    38.000 begeisterte Besucher bei »Staatsoper für alle« auf dem Bebelplatz in Berlin – BMW und Staatsoper feiern die Fortsetzung der erfolgreichen Partnerschaft
    › Pressemitteilung als PDF

    14.06.2013
    Saison-Finale der Staatskapelle Berlin mit Konzerten unter Gustavo Dudamel und Yannick Nézet-Séguin
    › Pressemitteilung als PDF

    12.06.2013
    › Pressenotizen als PDF

    11.06.2013
    Premiere am 22. Juni: Toshio Hosokawas »Hanjo« in der Regie von Calixto Bieito beim Festival INFEKTION!
    › Pressemitteilung als PDF

    07.06.2013
    »Staatsoper für alle« am 16. Juni: Meistersinger-Vorspiel neu im Programm – Aktion »Staatsoper zum Kinopreis« für junge Besucher
    › Pressemitteilung als PDF

    06.06.2013
    › Pressenotizen als PDF

    04.06.2013
    Premiere am 20. Juni: Elisabeth Stöppler inszeniert »Récitations« von Georges Aperghis
    › Pressemitteilung als PDF

    31.05.2013
    Freier Eintritt für Studenten: Die Staatsoper verlost 50 Pässe für das Festival INFEKTION! 2013
    › Pressemitteilung als PDF

    29.05.2013
    › Pressenotizen als PDF

    23.05.2013
    Uraufführung am 16. Juni: Claus Guth inszeniert »AscheMOND oder The Fairy Queen« von Helmut Oehring
    › Pressemitteilung als PDF

    17.05.2013
    › Pressenotizen als PDF

    10.05.2013
    Morgen beginnt der Vorverkauf für die Spielzeit 2013/2014 der Staatsoper

    › Pressemitteilung als PDF

    03.05.2013
    Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit dem kompletten Ring beim BBC Proms Musikfestival in London
    › Pressemitteilung als PDF

    02.05.2013
    › Pressenotizen als PDF

    30.04.2013
    Premiere am 25. Mai: Katie Mitchell inszeniert Frank Martins Meisterwerk »Le Vin herbé/Der Zaubertrank«
    › Pressemitteilung als PDF

    30.04.2013
    Premiere am 2. Mai: Aniara Amos inszeniert »Der Jasager« von Kurt Weill und »Der Neinsager« von Reiner Bredemeyer
    › Pressemitteilung als PDF

    25.04.2013
    Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der 4. Spielzeit der Staatsoper im Schiller Theater vor
    › Pressemitteilung als PDF

    18.04.2013
    »Staatsoper für alle« am 16. Juni: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit Beethoven und Brahms – Lisa Batiashvili als Solistin
    › Pressemitteilung als PDF

    08.04.2013
    Spektakuläres Einspringen von Andreas Schager bei der gestrigen Vorstellung von Wagners Siegfried
    › Pressemitteilung als PDF

    21.03.2013

    Maurizio Pollini muss sein Konzert am 25. März aus gesundheitlichen Gründen absagen – sein Auftritt am 29. März findet wie geplant statt
    › Pressemitteilung als PDF

    15.03.2013
    Saison-Finale an der Staatsoper im Juni: Zwei Uraufführungen beim Festival für Neues Musiktheater INFEKTION!

    › Pressemitteilung als PDF

    13.03.2013
    Heutiger Liederabend fällt aufgrund einer Erkrankung von Roman Trekel aus und wird auf den 19. Mai verschoben
    › Pressemitteilung als PDF

    07.03.2013
    Premiere am 15. März: Beate Baron inszeniert Salvatore Sciarrinos musikalisches Still-Leben Vanitas

    › Pressemitteilung als PDF