Pressemitteilungen

  • 27.06.2016 | INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater: Fortsetzung des Salvatore Sciarrino-Schwerpunkts mit »Luci mie traditrici« in der Regie von Jürgen Flimm ab 10. Juli

    Ab 10. Juli wird Jürgen Flimms Inszenierung von Salvatore Sciarrinos »Luci mie traditrici« an fünf Abenden auf der großen Bühne des Schiller Theaters gezeigt werden und einen Schwerpunkt beim diesjährigen Festival für Neues Musiktheater INFEKTION! bilden. Die Staatsoper Berlin setzt damit nach Produktionen von »Macbeth« (2014), »Lohengrin« (2014), »Vanitas« (2013) und »Infinito Nero« (2010) ihre intensive Beschäftigung mit dem Musiktheaterwerk des italienischen Komponisten fort.

    Die Koproduktion mit dem Teatro Comunale di Bologna, die bei der italienischen Erstaufführung am 14. Juni von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert wurde, ist hier in gleicher Sängerbesetzung rund um Katharina Kammerloher als Gräfin und Otto Katzameier als Graf zu erleben. Die Staatskapelle Berlin spielt unter der musikalischen Leitung von David Robert Coleman, der bereits bei Sciarrinos »Macbeth« auf der Baustelle der Staatsoper Unter den Linden dirigiert hat.

    Salvatore Sciarrino, 1947 in Palermo geboren, gilt als Meister intensiver musikalischer Ausdrucksformen und der extremen Gefühlszustände, dargestellt in einer oft filigranen doch ebenso suggestiven Klangsprache. Liebe, Hass, Eifersucht und Wahnsinn, die »klassischen« Themen der Oper, stehen auch im Zentrum seiner 1998 bei den Festspielen in Schwetzingen uraufgeführten zweiaktigen Kammeroper »Luci mie traditrici« (Meine verräterischen Augen), die Sciarrino selbst als »Renaissance der Musiktragödie« bezeichnete. Als Vorlage für sein Musiktheater diente ihm ein Drama von Giacinto Andrea Cicognini aus dem 17. Jahrhundert, das sich auf die wahre Geschichte des berühmten Madrigal-Komponisten Carlo Gesualdo bezieht, der seine Frau und deren Liebhaber 1590 ermordete. Sciarrino entwickelte aus diesem historischen Geschehen heraus ein feingliedriges Kammerspiel, in welchem nicht so sehr die äußere Handlung als vielmehr das pathologisch sezierte Innenleben der Figuren zum Träger der Musik wird. Dabei entstehen musikalische Psychogramme, die zeigen, wie Liebe als Leidenschaft zum Leiden an der Liebe wird.

    Als Graf Malaspina konnte mit Bassbariton Otto Katzameier ein wahrer Sciarrino-Kenner gewonnen werden, der bereits zahlreiche CD-Einspielungen von Werken Sciarrinos aufgenommen hat und für den der Komponist seine Opern »Macbeth« und »Da gelo a gelo«, sowie den Orchesterliederzyklus »Quaderno di strada« eigens geschrieben hat. Otto Katzameier zur Seite steht als Gräfin Malaspina die Mezzosopranistin Katharina Kammerloher, langjähriges Ensemblemitglied der Berliner Staatsoper. Ergänzt wird das Ensemble durch Lena Haselmann (L’Ospite) und Christian Oldenburg (Un Servo) sowie Mitglieder des Staatsopern-Kinderchores.

    Für die Inszenierung von Jürgen Flimm entwarf Annette Murschetz einen Raum, der das Ehedrama und die klaustrophobische Enge, aus der Hypersensibilität und Paranoia entstehen, auch auf visueller Ebene spürbar werden lässt. Für die Kostüme zeichnet Birgit Wentsch, Kostümdirektorin der Staatsoper, verantwortlich, das Licht gestaltete Irene Selka.

    Eine Einführungsveranstaltung von Referentin Prof. Dr. Camilla Bork findet in Zusammenarbeit mit dem Istituto Italiano di Cultura Berlino am 3. Juli um 11 Uhr im Italienischen Kulturinstitut statt. Der Eintritt ist frei. Dort wird auch eine Ausstellung zu den Sciarrino-Produktionen der Berliner Staatsoper gezeigt werden, die im Anschluss im Gläsernen Foyer des Schiller Theaters zu sehen ist.

    Besucher der Vorstellungen von »Luci mie traditrici« am 12. und 16. Juli können mit ihren Eintrittskarten am gleichen Tag im Anschluss auch die Vorstellung um 21:00 Uhr in der Werkstatt besuchen. Es steht ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung, Freikarten erhalten Sie gegen Vorlage bzw. Kopie Ihrer Eintrittskarte für die Hauptbühne an der Theaterkasse im Schiller Theater, in der Ticket-Box auf dem Bebelbplatz sowie per E-Mail an TICKETS@STAATSOPER-BERLIN.DE.

    LUCI MIE TRADITRICI
    Oper in zwei Akten von Salvatore Sciarrino
    Text von Salvatore Sciarrino nach Giacinto Andrea Cicognini
    Premiere am 10. Juli 2016 um 19:30 Uhr
    Weitere Termine : 12., 13., 15. und 16. Juli 2016
    Staatsoper im Schiller Theater

    Eine Werkeinführung findet 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn statt.

    »Luci mie traditrici« ist eine Produktion in Zusammenarbeit mit dem Teatro Comunale di Bologna. Die Produktion wird unterstützt von der Rudolf Augstein Stiftung. In Kooperation mit dem Istituto Italiano di Cultura Berlino

    #infektion2016

     

    › Pressemitteilung als PDF

  • 23.06.2016 | Pressenotizen

    Mit der heutigen Premiere von Matthias Hermanns Musiktheaterstück »Die Luft hier: Scharfgeschliffen« beginnt die diesjährige Ausgabe von INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater. Bereits zum sechsten Mal widmet sich die Staatsoper im Schiller Theater mit dem Festival, das 2016 bis zum 16. Juli läuft, sowohl aktuellen Strömungen des zeitgenössischen Musiktheaters als auch der Beleuchtung besonderer Tendenzen in Werken der letzten Jahrzehnte.

    Inszeniert wird die Eröffnungsproduktion »Die Luft hier: Scharfgeschliffen« in der Werkstatt von Hans-Werner Kroesinger, der zu den wichtigsten Vertretern des zeitgenössischen Dokumentartheaters zählt und zuletzt mit »STOLPERSTEINE STAATSTHEATER« vom Staatstheater Karlsruhe (in einer Produktion 2015)  beim diesjährigen Theatertreffen zu Gast war. Basierend auf Ulrike Meinhofs Text »Brief aus dem Toten Trakt«, der während ihrer Isolationshaft 1972/73 in der Justizvollzugsanstalt Köln entstand und ihre Wahrnehmungen während der Gefangenschaft und dem damit einhergehenden Verlust jeglichen Zeit- und Raumgefühls beschreibt, reflektiert das 1993/94 entstandene Werk für Sänger, einen Schauspieler, Instrumentalisten und Live-Elektronik historische Situationen politisch begründeten Gefangenseins. Die hochkomplexe Partitur des ehemaligen Schülers von Helmut Lachenmann befasst sich dabei in sieben Szenen fragmentarisch und überkreuzend mit einer Gefangenen in Isolationshaft und der Figur des russischen Dichters Ossip Mandelstam. Unter der musikalischen Leitung von Max Renne sind Olivia Stahn als »Gefangene«, Martin Gerke als »Dschinn«, die Sängerinnen Stelina Apostolopoulou, Jelena Bankovic und Ivi Karnezi sowie der Schauspieler Thomas Wittmann als der »Dichter« zu erleben. Fünf Mitglieder der Staatskapelle Berlin spielen, z.T. unter Verwendung außergewöhnlicher Instrumentaltechniken. Weitere Vorstellungen am 29. Juni sowie am 01., 06., 08. und 10. Juli.

    Mit Salvatore Sciarrinos »Luci mie traditrici« in der Regie von Jürgen Flimm setzt die Staatsoper ab 10. Juli auf der großen Bühne ihren Schwerpunkt zum Musiktheaterschaffen des renommierten italienischen Komponisten fort. Basierend auf dem Drama »Il tradimento per l’onore« von Giacinto Andrea Cicognini erzählt Sciarrinos 1998 entstandene Kammeroper vom hypersensiblen Grafen Malaspina, gesungen von Otto Katzameier, der die Untreue seiner Gattin (Katharina Kammerloher) nur durch den Mord an ihrem Liebhaber und auch ihr selbst überwinden kann. Die Musik Sciarrinos ist äußerst fragil und reflektiert unmittelbar die zerbrechliche Konstitution der Protagonisten. Dabei entstehen musikalische Psychogramme, die zeigen, wie Liebe als Leidenschaft zum Leiden an der Liebe wird. Die Staatskapelle Berlin wird dirigiert von David Robert Coleman. Weitere Vorstellungen am 12., 13., 15. und 16. Juli 2016.
    Begleitet wird die Produktion durch eine Einführungsveranstaltung von Prof. Dr. Camilla Bork in Zusammenarbeit mit dem Istituto Italiano di Cultura Berlino am 3. Juli um 11 Uhr im Italienischen Kulturinstitut. Der Eintritt ist frei. Dort wird auch eine Ausstellung zu den Sciarrino-Produktionen der Berliner Staatsoper zu sehen sein. Die Solo-Flötistin der Staatskapelle Berlin, Claudia Stein, wird Musik von Salvatore Sciarrino spielen.

    Beeinflusst von wissenschaftlichen Erkenntnissen des berühmten Hörforschers Alfred A. Tomatis, beschäftigt sich die griechische Komponistin Irini Amargianaki in »ANS (AutonomesNervenSystem)« – einer interdisziplinären Komposition für sechs Instrumentalisten, Schattentheater, Video und Lautsprecher – mit der Frage nach unserer Hör-Wahrnehmung. Termine: 12., 14. und 16. Juli, jeweils 21 Uhr.

    Ergänzt wird das Festival-Programm wieder durch Konzerte: Der Pianist Adrian Heger wird am 13. und 15. Juli mit den frühen Klavierstücken Karlheinz Stockhausens zu hören sein, ergänzt durch dessen »Gesang der Jünglinge«, das als Schlüsselwerk der elektronischen Musik gilt. Am 13. Juli gibt es vorab um 20 Uhr einen Vortrag zu Stockhausen und Adorno.

    Besucher der Vorstellungen von »Luci mie traditrici« am 12., 13., 15. und 16. Juli können mit ihren Eintrittskarten am gleichen Tag im Anschluss auch die Vorstellung um 21:00 Uhr in der Werkstatt besuchen. Es steht ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung, Freikarten erhalten Sie gegen Vorlage bzw. Kopie Ihrer Eintrittskarte für die Hauptbühne an der Theaterkasse im Schiller Theater, in der Ticket-Box auf dem Bebelplatz sowie per E-Mail an tickets@staatsoper-berlin.de 

    Auch in diesem Jahr bietet die Berliner Staatsoper einen Festivalpass an. Der Pass kostet einmalig 15€ und Inhaber können nach Verfügbarkeit für beliebig viele Veranstaltungen des Festivals bis zu zwei Tickets pro Vorstellung zum Einheitspreis von 15€ (Schiller Theater) und 10€ (Werkstatt) buchen. Erhältlich ist der Festivalpass online unter www.staatsoper-berlin.de, telefonisch unter +49(0)30-20 35 45 55, an der Theaterkasse im Foyer des Schiller Theaters oder an der Ticket-Box auf dem Bebelplatz.

    #infektion2016

    »Luci mie traditrici« ist eine Produktion in Zusammenarbeit mit dem Teatro Comunale di Bologna. Die Produktion wird unterstützt von der Rudolf Augstein Stiftung. In Kooperation mit dem Istituto Italiano di Cultura Berlino

    › Pressenotizen als PDF

  • 21.06.2016 | Für Moidele: Zur Erinnerung an die große Kostümbildnerin mit Daniel Barenboim, Claus Peymann und Jürgen Flimm

    In einer gemeinsamen Matinee am Sonntag, dem 26. Juni um 11 Uhr erinnern die Staatsoper im Schiller Theater und das Berliner Ensemble zusammen mit Freunden und Weggefährten an Moidele Bickel, die Pfingstsonntag nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

    In Andenken an die große Kostümbildnerin widmen sich u. a. Claus Peymann, Jürgen Flimm, Theaterhistoriker, Dramaturg und Publizist Klaus Völker, Kostümbildnerin Eva Dessecker sowie die Schauspieler Hanns Zischler und Udo Samel ihrem Leben und Werk in einer Gesprächsrunde im Gläsernen Foyer der Staatsoper im Schiller Theater. Musikalisch gestaltet wird die Matinee von Daniel Barenboim als Solist am Flügel und Sopranistin Elsa Dreisig, Schauspieler Klaus Schreiber wird die Trauerrede von Andrea Breth verlesen.

    Geboren am 6. März 1937 in München, hat Moidele Bickel seit Mitte der 60er Jahre mit unerschöpflicher Phantasie und nie nachlassender, staunenswerter Energie mit den großen Theater-, Opern- und Filmregisseuren ihrer Generation gearbeitet. Nach ersten Jahren mit Peter Stein, Klaus Michael Grüber und Claus Peymann am Frankfurter TAT und an der Berliner Schaubühne bereicherte sie die Arbeiten von Wilfried Minks, Luc Bondy, Eric Rohmer, Jürgen Flimm, Robert Wilson, George Tabori, Patrice Chéreau, Michael Haneke, Dieter Dorn und    bis zu ihren letzten Tagen – Andrea Breth mit ihrer Kunst. Mit ihren Kostümen für die Uraufführungen  vieler Stücke von Peter Handke, Thomas Bernhard und vor allem Botho Strauß fand sie unverwechselbare Menschen-Bilder.

    Ihre Arbeiten wurden seit ihrem Anfang immer wieder auf dem Berliner Theatertreffen und auf vielen Festivals in der ganzen Welt gezeigt. 1995 wurde sie für den Film »Bartholomäusnacht«, Regie Patrice Chéreau, für den Oscar nominiert. 2010 erhielt sie den deutschen Filmpreis für »Das weiße Band«, Regie Michael Haneke.

    Für Moidele
    Zur Erinnerung an die große Kostümbildnerin mit Daniel Barenboim, Claus Peymann und Jürgen Flimm
    Sonntag, 26. Juni 2016, 11:00 Uhr
    Gläsernes Foyer | Staatsoper im Schiller Theater
    Der Eintritt ist frei


    Einlasskarten erhalten Sie an der Theaterkasse im Foyer des Schiller Theaters (Bismarckstraße 110) und an der Ticket Box auf dem Bebelplatz, telefonisch unter (030) 20 35 45 55, per Fax an: (030) 20 35 44 83 oder per Mail an tickets@staatsoper-berlin.de sowie an der Kasse des Berliner Ensembles (Theater am Schiffbauerdamm, Bertolt-Brecht-Platz 1, Tel: (030) 284 08 155, Fax: (030) 284 08 115, Mail: theaterkasse@berliner-ensemble.de).

  • 17.06.2016 | Letztes Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin in dieser Saison – unter der Leitung von Daniel Barenboim, mit Sir András Schiff als Solist und einem Programm das den Bogen von Beethoven über Bartók zu Widmann spannt

    Am 27. und 28. Juni leitet Daniel Barenboim in der Philharmonie und im Konzerthaus das letzte Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin der Saison 2015/16, mit Sir András Schiff, einem der renommiertesten Pianisten der Gegenwart, als Solist.

    Auf dem Programm steht Beethovens 3. Sinfonie, die »Eroica«, die am Beginn des 19. Jahrhunderts ein neues Kapitel des sinfonischen Komponierens eröffnete. In Beziehung gesetzt wird sie zu Jörg Widmanns ’Konzertouvertüre für Orchester?  »Con brio« (2008) – ein Werk das mehr als zwei Jahrhunderte später bewusst den Brückenschlag zu Beethoven sucht und findet. Widmann wählte nicht nur die gleiche Besetzung, sondern lehnte sich auch an bestimmte Bewegungs- und Klangmuster der Sinfonien Nr. 7 und 8 des Wiener Klassikers an. Ergänzt wird der Abend durch Bartóks zwischen folkloristischem Ton und Avantgardeklängen angesiedelten 1. Klavierkonzert – das, 1926 entstanden, obwohl ganz klassisch aufgebaut, durch den offensiven Einsatz von perkussiven Elementen doch hochgradig »modern« wirkt.
    Eine Pressekarte reservieren wir Ihnen gerne über pressoffice@staatsoper-berlin.de.

    Ausblick I. Abonnementkonzert 2016/17 und Symposion »450 Jahre Staatskapelle Berlin«:

    Nach einer Konzerttournee vom 2. bis 10. September, die die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim mit Werken von Bruckner und Mozart in die Philharmonie de Paris, zu den BBC Proms nach London und zum  Lucerne Festival führt,  bildet das I. Abonnementkonzert am 19. und 20. September in der Philharmonie in Zusammenarbeit mit dem Musikfest Berlin einen ersten Höhepunkt der Berliner Konzertsaison: Edward Elgars monumentales Oratorium »The Dream of Gerontius« gelangt unter der Leitung von Daniel Barenboim zur Aufführung, mit den Gesangssolisten Sarah Connolly, Jonas Kaufmann und Thomas Hampson, der Staatskapelle Berlin und über 200 beteiligten Sängern des Staatsopernchors, des Konzert- und Jugendchors der Staatsoper und des RIAS Kammerchors.

    Die Spielzeit 2016/17 markiert für die Staatskapelle Berlin bereits ein »kleines Jubiläum«, denn es ist ihre 175. Konzertsaison als Sinfonieorchester. Die Fortsetzung der Symposions-Reihe in Hinblick auf das 2020 anstehende »große Jubiläum 450. Jahre Staatskapelle Berlin« findet 2016 vom 7. bis 9. Oktober statt. Unter dem Titel »Krisen- und Blütezeiten: Die Entwicklung der Königlich Preußischen Hofkapelle von 1713 bis 1806« nimmt das Symposion in diesem Jahr das 18. Jahrhundert von der Auflösung der Königlich Preußischen Hofkapelle 1713 bis hin zum Zusammenbruch des »alten« Preußens 1806 in den Blick. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Zeit der Hofkapelle und Hofmusik vor und nach König Friedrich II. und hier insbesondere auch auf der Hofmusik an den Preußischen Nebenhöfen. Das interdisziplinäre Symposion vernetzt Spezialisten verschiedener Disziplinen aus dem In- und Ausland, organisiert als Kooperation der Staatsoper im Schiller Theater Berlin mit der Universität Bayreuth und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Ergänzt wird das Programm durch ein Konzert des Ensembles Preußens Hofmusik mit Musik aus der Zeit König Friedrichs II. im Weißen Saal von Schloss Charlottenburg und eine Schlossführung. Weitere Infos unter: https://www.staatskapelle-berlin.de/de/projekte/symposion-450-jahre/


    › Pressemitteilung als PDF

  • 15.06.2016 | Jubel für die italienische Erstaufführung von »Luci mie traditrici« in der Regie von Jürgen Flimm in Teatro Comunale di Bologna

    Mit großem Jubel wurde die gestrige italienische Erstaufführung von »Luci mie traditrici« unter Anwesenheit des Komponisten Salvatore Sciarrino in einer Neuinszenierung von Jürgen Flimm im ausverkauften Teatro Comunale di Bologna gefeiert.

    Ab 10. Juli wird diese Koproduktion an fünf Abenden in gleicher Sängerbesetzung, mit Katharina Kammerloher (Gräfin Malaspina), Otto Katzameier (Graf Malaspina), Lena Haselmann (L’Ospite) sowie Christian Oldenburg (Un Servo), unter der musikalischen Leitung von David Robert Coleman in Berlin im Rahmen des diesjährigen Festivals für Neues Musiktheater INFEKTION! im Schiller Theater zu erleben sein. Die Staatsoper Berlin setzt damit ihre intensive Beschäftigung mit den Musiktheaterwerken des italienischen Komponisten fort, der als Meister intensiver musikalischer Ausdrucksformen und einer suggestiven Klangsprache gilt.

    INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater 23. Juni bis 16. Juli 2016

    Tickets sowie weitere Informationen unter Telefon 030 20 35 45 55  und www.staatsoper-berlin.

     

    Die Produktion wird unterstützt von der Rudolf Augstein Stiftung
    In Kooperation mit dem Istituto Italiano di Cultura Berlino

     

  • 14.06.2016 | 23. Juni: Hans-Werner Kroesinger eröffnet mit seiner Inszenierung von »Die Luft hier: Scharfgeschliffen« das Festival für Neues Musiktheater INFEKTION! 2016

    Am 23. Juni eröffnet Matthias Hermanns Musiktheaterstück »Die Luft hier: Scharfgeschliffen« die sechste Ausgabe von INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater, das in diesem Jahr bis zum 16. Juli in der Werkstatt und auf der großen Bühne des Schiller Theaters stattfindet.

    Inszeniert wird der Abend von Hans-Werner Kroesinger, der zu den wichtigsten Vertretern des zeitgenössischen Dokumentartheaters zählt und u. a. in Berlin durch Produktionen am Deutschen Theater, Berliner Ensemble, HAU Hebbel am Ufer, Maxim Gorki Theater, in den Sophiensaelen, im Radialsystem sowie im Theater an der Parkaue bekannt ist. Zuletzt war er mit »STOLPERSTEINE STAATSTHEATER« vom Staatstheater Karlsruhe (2015)  beim diesjährigen Theatertreffen zu Gast. Nun erarbeitet Hans-Werner Kroesinger, gemeinsam mit der Dramaturgin Regine Dura, erstmals eine Inszenierung für die Berliner Staatsoper. Der 1960 geborene Komponist Matthias Hermann, ehemaliger Schüler Helmut Lachenmanns, begleitet den Probenprozess in der Werkstatt.

    Basierend auf Ulrike Meinhofs Text »Brief aus dem Toten Trakt«, der während ihrer Isolationshaft 1972/73 in der Justizvollzugsanstalt Köln entstand und ihre Wahrnehmungen während der Gefangenschaft und dem damit einhergehenden Verlust jeglichen Zeit- und Raumgefühls beschreibt, reflektiert das 1993/94 entstandene Werk für Sänger, einen Schauspieler, Instrumentalisten und Live-Elektronik, historische Situationen politisch begründeten Gefangenseins. Die hochkomplexe Partitur befasst sich dabei in sieben Szenen fragmentarisch und überkreuzend mit einer Gefangenen in Isolationshaft und der Figur des russischen Dichters Ossip Mandelstam. Die musikalischen Strukturen reflektieren und rekurrieren auf Zwangssituationen – Repression und Unfreiheit werden hier nicht »vertont« sondern werden zum Thema der Musik selbst. Während die historischen, geographischen und politischen Zusammenhänge sich äußerlich unterscheiden, werden dabei die im Kern ähnlichen Mechanismen freigelegt.

    Unter der musikalischen Leitung von Max Renne sind Olivia Stahn als »Gefangene«, Martin Gerke als »Dschinn«, die Sängerinnen Stelina Apostolopoulou, Jelena Bankovic, Ivi Karnezi und der Schauspieler Thomas Wittmann als der »Dichter« sowie fünf Mitglieder der Staatskapelle Berlin zu erleben.

    Auch in diesem Jahr bietet die Berliner Staatsoper einen Festivalpass an. Der Pass kostet einmalig 15€ und Inhaber können nach Verfügbarkeit für beliebig viele Veranstaltungen des Festivals bis zu zwei Tickets pro Vorstellung zum Einheitspreis von 15€ (Schiller Theater) und 10€ (Werkstatt) buchen. Erhältlich ist der Festivalpass online unter www.staatsoper-berlin.de, telefonisch unter +49(0)30-20 35 45 55, an der Theaterkasse im Foyer des Schiller Theaters oder an der Ticket-Box auf dem Bebelplatz.

    DIE LUFT HIER: SCHARFGESCHLIFFEN
    Musiktheater von Matthias Hermann
    Textauswahl Matthias Hermann und Ernst Poettgen

    Premiere im Rahmen von INFEKTION ! am Donnerstag, 23. Juni 2016 um 20:00 Uhr
    Weitere Vorstellungen am 29. Juni sowie am 01., 06., 08. und 10. Juli
    Staatsoper im Schiller Theater – Werkstatt
    INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater 23. Juni bis 16. Juli 2016

    Eine Werkeinführung findet 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn statt.

  • 10.06.2016 | Pressenotizen

    In den verbleibenden fünf Wochen bis zum Ende der Spielzeit 2015/16 am 16. Juli ist Daniel Barenboim noch in sechs Opernproduktionen sowie bei drei Konzerten am Pult der Staatskapelle Berlin zu erleben!

    Während er heute (sowie am 14. und 18. Juni) Bohuslav Martinus »Juliette« mit u.a. Rolando Villazón und Magdalena Kožená dirigiert, beginnt ab morgen, Samstag dem 11. Juni, der erste von zwei ausverkauften RING-Zyklen (11., 12., 15., und 19. Juni sowie 25., 26., 30. Juni sowie 2. Juli) unter seiner musikalischen Leitung. Zusammen mit einem hervorragenden Solistenensemble um Iréne Theorin (Brünnhilde), Iain Paterson (Wotan | Wanderer), Andreas Schager (Siegfried), Matti Salminen (Fasolt), Falk Struckmann (Fafner | Hunding | Hagen), Stephan Rügamer (Loge | Mime), Simon O'Neill (Siegmund) und Anja Kampe (Sieglinde) gestaltet Daniel Barenboim zusammen mit der Staatskapelle Berlin – von »The Guardian« als »eines der besten Wagnerorchester der Welt« bezeichnet – erneut Richard Wagners Opernepos.

    Drei Mal (8., 11. und 14. Juli) ist Verdis »Il Trovatore« in der Regie von Philipp Stölzl in dieser Spielzeit zu erleben – mit Anna Netrebko als Leonora, Yusif Eyvazov als Manrico und Simone Piazzola als Graf Luna.

    Am 27. und 28. Juni leitet Daniel Barenboim in der Philharmonie und im Konzerthaus das letzte Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin der Saison, mit András Schiff als Solist am Klavier. Beethovens 3. Sinfonie, die »Eroica«, wird dabei in Beziehung zu Jörg Widmanns ‚Konzertouvertüre für Orchester‘ »Con brio« (2008) gesetzt – ein Werk das mehr als zwei Jahrhunderte später bewusst den Brückenschlag zu Beethoven sucht und findet. Widmann wählte nicht nur die gleiche Besetzung, sondern lehnte sich auch an bestimmte Bewegungs- und Klangmuster der Sinfonien Nr. 7 und 8 des Wiener Klassikers an. Ergänzt wird das Programm durch Bartóks zwischen folkloristischem Ton und Avantgardeklängen angesiedelten 1. Klavierkonzert.

    Am 9. Juli 2016 um 18 Uhr lädt die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim dank BMW Berlin bereits zum 10. »Staatsoper für alle«-Konzert – wie immer open air im Herzen Berlins auf dem Bebelplatz und bei freiem Eintritt. Erneut konnte die international gefeierte Violinistin Lisa Batiashvili als Gast gewonnen werden. Unter freiem Himmel erklingen beim Jubiläumskonzert Jean Sibelius’ Violinkonzert d-Moll op. 47 sowie Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55.

    Nach der Sommerpause sind die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim vom 2. bis 9. September zu Gast in der Philharmonie de Paris und bringen mit den Sinfonien 4 bis 7 die erste Etappe des Bruckner-Zyklus zu Aufführung, der dort im Januar und September 2017 fortgesetzt und vollendet wird. Flankiert wird das Programm durch eine Auswahl an Mozarts Klavierkonzerten, mit Daniel Barenboim in der Doppelfunktion als Solist und Dirigent. Zwischen den Konzerten in Paris sind das Orchester und ihr Generalmusikdirektor am 5. und 6. September bei den BBC Proms in London ebenfalls mit einem Bruckner- und Mozartprogramm zu erleben und zum Abschluss der Reise steht am 10. September ein Konzert mit Bruckners 6. Sinfonie und Mozarts »Krönungskonzert« beim Lucerne Festival auf dem Programm. 

    Einen besonderen Auftakt der Berliner Konzertsaison bildet das I. Abonnementkonzert am 19. und 20. September in der Philharmonie in Zusammenarbeit mit dem Musikfest Berlin, bei dem Edward Elgars monumentales Oratorium »The Dream of Gerontius« unter der Leitung von Daniel Barenboim zur Aufführung gelangt, mit den Gesangssolisten Sarah Connolly, Jonas Kaufmann und Thomas Hampson, der Staatskapelle Berlin und über 200 beteiligten Sängern des Staatsopernchors, des Konzert- und Jugendchors der Staatsoper und des RIAS Kammerchors.

    Die Eröffnungspremiere der Spielzeit 2016/17 am 3. Oktober mit einer Neuproduktion von Ludwig van Beethovens »Fidelio« bringt Daniel Barenboim und Harry Kupfer erstmals seit 15 Jahren wieder zusammen. Die künstlerische Zusammenarbeit von Harry Kupfer und Daniel Barenboim begann 1992 mit »Parsifal«, es folgten bis 2001 neun weitere gemeinsame Wagner-Neuproduktionen. Den bisherigen Höhepunkt der gemeinsamen Zusammenarbeit bildete die Aufführung des zehnteiligen Wagner-Zyklus’ zu den FESTTAGEN 2002.


    Pressenotizen als PDF
     

  • Weitere Meldungen der Saison 2015/2016

    23.05.2016 | 5. Juni: Martha Argerich feiert ihren 75. Geburtstag mit Daniel Barenboim, der Staatskapelle Berlin und dem Publikum mit einem Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.05.2016 | Gratulation zur Verleihung des Ehrentitels »Berliner Kammersängerin« an Dorothea Röschmann

    › Pressemitteilung als PDF


    17.05.2016 | »Die Zarenbraut« als beste Opern-DVD des Jahres bei den International Opera Awards 2016 in London ausgezeichnet

    › Pressemitteilung als PDF

     

    11.05.2016 | Pfingstkonzert mit Gioachino Rossinis »Petite Messe solennelle«

    › Pressemitteilung als PDF


    10.05.2016 | Jürgen Flimms Kultabend »Wissen Sie wie man Töne reinigt Satiesfactionen« zum 150. Geburtstag von Erik Satie  

    › Pressemitteilung als PDF

     

    09.05.2016 | Staatskapelle Berlin on tour: Die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim am 15. Mai zu Gast beim Prager Frühling 

     › Pressemitteilung als PDF

    04.05.2016 | 28. Mai: Premiere von Bohuslav Martinus »Juliette« in der Regie von Claus Guth, dirigiert von Daniel Barenboim, mit Magdalena Kožená und Rolando Villazón

    › Pressemitteilung als PDF

     

    29.04.2016 | Die Staatsoper und Staatskapelle Berlin gratulieren ihrem Ehrendirigenten Zubin Mehta zum 80. Geburtstag

    › Pressemitteilung als PDF

     

    28.04.2016 | 9. Juli 2016: Die Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim und Lisa Batiashvili laden mit Beethovens »Eroica« und Sibelius’ Violinkonzert zum »Staatsoper für alle«-Jubiläum – der Eintritt ist wie immer frei dank BMW Berlin 

    › Pressemitteilung als PDF

     

    12.04.2016 | VII. Abonnementkonzert am 9. und 10. Mai mit Werken von Debussy, Dutilleux und Ravel unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit Sennu Laine, Solo-Cellistin der Staatskapelle Berlin

    › Pressemitteilung als PDF

     

    08.04.2016 | Am 24. April beschließt Starpianist Yefim Bronfman seinen Prokofjew-Sonaten-Zyklus im Schiller Theater mit den Klaviersonaten Nr. 8 und Nr. 9

    › Pressemitteilung als PDF

     

    06.04.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    31.03.2016 | VI. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin am 11. und 12. April: Pianist Daniil Trifonov spielt Rachmaninows monumentales 3. Klavierkonzert unter der musikalischen Leitung von Pablo Heras-Casado

    › Pressemitteilung als PDF

     29.03.2016 | Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der Spielzeit 2016/17 der Staatsoper im Schiller Theater vor

    › Pressemitteilung als PDF

    23.03.2016 | Wiederentdeckung: Am 23. April erste szenische Aufführung von Agostino Steffanis »Amor vien dal destino« nach über 300 Jahren – dirigiert von René Jacobs und inszeniert von Ingo Kerkhof

    › Pressemitteilung als PDF

    22.03.2016 | Berliner Erstaufführung von Stephen Olivers »Mario und der Zauberer« nach der Novelle von Thomas Mann am 9. April auf der Werkstatt-Bühne

    › Pressemitteilung als PDF

     

    19.03.2016 | FESTTAGE 2017: Die 22. FESTTAGE der Staatsoper und Daniel Barenboims, mit Richard Strauss’ »Die Frau ohne Schatten« dirigiert von Zubin Mehta, einer Wiederaufnahme von Wagners »Parsifal«, der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern und einem Konzertprogramm mit Anne-Sophie Mutter, Radu Lupu sowie Martha Argerich als Gastsolisten

    › Pressemitteilung als PDF

     

    18.03.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    17.03.2016 | »Staatsoper für alle« findet 2016 zum 10. Mal statt – mit einem Konzert der Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim am 9. Juli 2016 auf dem Bebelplatz

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.03.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    02.03.2016 | Konzertprogramm der FESTTAGE 2016 mit der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern geleitet von Daniel Barenboim sowie Jonas Kaufmann, Yo-Yo Ma und Martha Argerich als Solisten

    › Pressemitteilung als PDF

     

    26.02.2016 | Erfolgreicher Abschluss der fünfwöchigen Asientournee der Staatskapelle Berlin mit drei Konzerten unter der Leitung von David Afkham

    › Pressemitteilung als PDF

    25.02.2016 | 6. März: Konzert des Barenboim-Zyklus mit Lisa Batiashvili und Solisten der Staatskapelle Berlin widmet sich den Komponisten Claude Debussy, César Franck und Henri Dutilleux

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.02.2016 | Historischer Moment in der klassischen Musikgeschichte Japans: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin brachten erstmals sämtliche Bruckner-Sinfonien in der Tokioter Suntory Hall zur Aufführung

    › Pressemitteilung als PDF

     

    19.02.2016 | FESTTAGE-Premiere am 18. März: Daniel Barenboim und Jürgen Flimm debütieren mit Glucks »Orfeo ed Euridice« in einem Raum entworfen von Frank O. Gehry

    › Pressemitteilung als PDF

     

    09.02.2016 | Willkommen in unserer Mitte: Gemeinsames Sonderkonzert der Berliner Philharmoniker, des Konzerthausorchesters Berlin und der Staatskapelle Berlin für Flüchtlinge und Helfende am 1. März 2016 in der Philharmonie

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF



    04.02.2016 | Ab sofort erhältlich: der Festivalpass für das Festival INFEKTION! 2016 – die Staatsoper verlost 20 Pässe an Besucher unter 35 Jahren

    › Pressemitteilung als PDF

     

    29.01.2016 | Gefeierter Auftakt der Asientournee mit zwei ausverkauften Konzerten in Shanghai

    › Pressemitteilung als PDF


    28.01.2016 | 12. Februar: Hèctor Parras Kammeroper »Zangezi« für Elektronik, Schauspieler und Sopran als Klangerlebnis auf der Werkstatt-Bühne

    › Pressemitteilung als PDF


    26.01.2016 | Nach Japan bringen Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin den kompletten Bruckner-Zyklus 2017 in die New Yorker Carnegie Hall

    › Pressemitteilung als PDF


    21.01.2016 | Februar: Kammeropernmonat an der Staatsoper mit einem Giftmord an Mozart, einer mysteriösen Geistergeschichte, einem Tristan-und-Isolde-Mythos sowie einer Elektronik-Oper

    › Pressemitteilung als PDF

     

    08.01.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    07.01.2016 | 28. Januar: Premiere »Mord an Mozart – Eine relative Vernichtungstheorie«, ein Musiktheaterprojekt mit Stephan Rügamer, Roman Trekel und Schauspielerin Angela Winkler

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF



    06.01.2016 | Trauer um Ehrendirigenten der Staatskapelle Berlin Pierre Boulez

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.01.2016 | Die Staatskapelle Berlin startet in das Konzertjahr 2016: V. Abonnementkonzert mit Antonio Pappano und Renaud Capuçon als Gast (9. und 10. Januar) sowie Konzert zu Ehren des 80. Geburtstags von Zubin Mehta, mit Daniel Barenboim als Solist (13. Januar)

    › Pressemitteilung als PDF

     

    30.12.2015 | Bilanz 2015: Berliner Staatsoper erreicht Auslastung von 86% im Schiller Theater

    › Pressemitteilung als PDF

     

    18.12.2015 | Jugendchor der Berliner Staatsoper sucht junge Stimmen bis 25 Jahre für Projekt unter der Leitung von Daniel Barenboim

    › Pressemitteilung als PDF

     

    10.12.2015 | Zweite »Berliner Atonale« am 17. Dezember mit Werken zeitgenössischer Berliner Komponisten, (ur-)aufgeführt von dem PianoDuo Takahashi | Lehmann

    › Pressenotizen als PDF

     

    09.12.2015 | Die Berliner Staatsoper trauert um ihren langjährigen Generalmusikdirektor

    › Pressemitteilung als PDF

     

    07.12.2015 | »Grün Hören«: Ein Klangkunstprojekt für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 in den Gärten der Welt in Kooperation mit der Stiftung NaturTon der Staatskapelle Berlin

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

     

    04.12.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF



    02.12.2015 | Staatsoper Berlin bei Google Cultural Institute »Performing Arts«: Ein digitaler Zugang zu Musik, Oper und Tanz

    › Pressemitteilung als PDF

     

    30.11.2015 | 6. Dezember: Arienkonzert mit Bejun Mehta und der Akademie für Alte Musik mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Christoph Willibald Gluck, Johann Christian Bach und Johann Adolf Hasse

    › Pressemitteilung als PDF



    26.11.2015 | Jürgen Flimms Erfolgsproduktion von Händels »Il trionfo del Tempo e del Disinganno« ab 28. Januar 2016 an der Mailänder Scala zu sehen – der Kartenvorverkauf beginnt morgen

    › Pressemitteilung als PDF


    25.11.2015 | 30. November und 2. Dezember: Daniel Barenboim zwei Mal als Solist zu erleben – als Kammermusiker sowie beim IV. Abonnementkonzert

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.11.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF



    19.11.2015 | Premiere am 19. Dezember: Verdis »La traviata«, inszeniert von Dieter Dorn, dirigiert von Daniel Barenboim und mit Sonya Yoncheva als Violetta Valéry

    › Pressemitteilung als PDF


    17.11.2015 | »Hidden Movers Award 2015« der Deloitte-Stiftung: Kinderopernhaus Lichtenberg mit dem Sonderpreis der Kutscheit Stiftung im Bereich Sprachförderung ausgezeichnet

    › Pressemitteilung als PDF

     

    16.11.2015 | Zusatzvorstellung von Jürgen Flimms Erfolgsproduktion von »Le nozze di Figaro« am 26. November!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    11.11.2015 | III. Abonnementkonzert 18. und 22. November: Christian Tetzlaff übernimmt für Patricia Kopatchinskaja den Solopart bei Bartóks Violinkonzert Nr. 2 – unter der Leitung von David Afkham

     › Pressemitteilung als PDF

     

    13.11.2015  | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    06.11.2015 | Pressenotizen

    › PRESSENOTIZEN ALS PDF

     

    03.11.2015 | FESTTAGE 2016: Am 14. November beginnt der Einzelkarten-Vorverkauf für »Orfeo ed Euridice«, Parsifal sowie für das Konzertprogramm mit der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern, Yo-Yo Ma, Jonas Kaufmann, Martha Argerich und Daniel Barenboim

    › Pressemitteilung als PDF

     

    27.10.2015 | 14. November: Premiere des Dreifachabends »Aventures | Sur Scène | Nouvelles Aventures« von György Ligeti und Mauricio Kagel

    › Pressemitteilung als PDF

     

    26.10.2015 | Elsa Dreisig, Stipendiatin des Internationalen Opernstudios Unter den Linden, gewinnt Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN

    › Pressemitteilung als PDF



    23.10.2015 | 1. November: Auftakt des Prokofjew-Sonaten-Zyklus mit Starpianist Yefim Bronfman

    › Pressemitteilung als PDF



    21.10.2015 | 30. Oktober: Wiederaufnahme von »L’elisir d’amore« in der Regie von Percy Adlon mit Pretty Yende und Vittorio Grigolo

    › Pressemitteilung als PDF


    20.10.2015 | Besucher der Staatsoper im Schiller Theater spenden bislang über 11.000 Euro für »Moabit hilft!«

    › Pressemitteilung als PDF


    15.10.2015 | Ein Sonntag für die Staatsoper: Verkaufsoffener Sonntag bei Dussmann das KulturKaufhaus am 25. Oktober

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF


    14.10.2015 | Opernsängerin Waltraud Meier Patin des Kinderopernhauses Lichtenberg


    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF



    13.10.2015 | II. Abonnementkonzert 26. und 27. Oktober: Die Staatskapelle Berlin und Gustavo Dudamel mit u. a. Richard Strauss’ »Eine Alpensinfonie«

    › Pressemitteilung als PDF

    12.10.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    09.10.2015 | Premiere am 7. November: Mozarts »Le nozze di Figaro«, inszeniert von Jürgen Flimm und dirigiert von Gustavo Dudamel

    › Pressemitteilung als PDF



    29.09.2015 | Auf den Spuren eines der ältesten Orchester der Welt: Symposion »450 Jahre Staatskapelle Berlin« im Oktober 2015

    › Pressemitteilung als PDF


    28.09.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF


    16.09.2015 | Pressenotizen

    › PRESSENOTIZEN ALS PDF


    12.09.2015 | 7.000 Besucher feiern Saison-Eröffung an der Staatsoper

    › Pressemitteilung als PDF


    11.09.2015 | Erste Werkstatt-Premiere der Saison mit Oscar Strasnoys »Geschichte«

    › Pressemitteilung als PDF
     

    07.09.2015 | Erfolgreicher Auftakt der Gastspiele 2015/2016: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin in Bonn und Luxemburg mit Standing Ovations gefeiert 

    › Pressemitteilung als PDF

    04.09.2015 | Saison-Eröffnung am 3. und 4. Oktober: Andrea Moses debütiert mit »Die Meistersinger von Nürnberg« an der Berliner Staatsoper und Daniel Barenboim dirigiert seine 20. Wagner-Neuproduktion am Haus

    › Pressemitteilung als PDF

    03.09.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF



    31.08.2015 | Ab 13. September startet die Kinderkonzertreihe der Staatskapelle Berlin mit »Die Reise des Kleinen Prinzen« nach Antoine de Saint-Exupéry

    › Pressemitteilung als PDF

    27.08.2015 | Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin: Auftakt der Konzertsaison 2015/2016 mit der Eröffnung des Musikfest Berlin und Martha Argerich als Solistin beim I. Abonnementkonzert

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF


    25.08.2014 | »Fanget an!«: Die Staatsoper im Schiller Theater lädt am 12. September zum Eröffnungsfest der Saison 2015/2016

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

  • Meldungen der Saison 2014/2015

    10.07.2015 | Bilanz der Spielzeit 2014/2015: Staatsoper im Schiller Theater mit einer Auslastung von 87 Prozent
    › Pressemitteilung als PDF

    08.07.2015 | Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin zum Abschluss der Konzertsaison 2014/2105 in Spanien gefeiert!
    › Pressemitteilung als PDF


    30.06.2015 | »When I am laid in Earth« - Barock trifft Gegenwart bei INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    Juli 2015 | Sasha Waltz & Guests mit Monteverdis »Orfeo« und Hosokawas »Matsukaze« an der Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF


    21.06.2015 | »Staatsoper für alle«: Über 40.000 feiern Daniel Barenboim, Lisa Batiashvili, den Staatsopernchor und die Staatskapelle Berlin auf dem Bebelplatz
    › Pressemitteilung als PDF


    17.06.2015 | Matthias Schulz wird ab 2018/2019 neuer Intendant der Staatsoper Unter den Linden

    › Pressemitteilung als PDF
    › Biographie als PDF


    09.06.2015 | Zubin Mehta übernimmt den Barenboim-Zyklus am 28. Juni
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    05.06.2015  | Regiewerkstatt 2015: Drei Opernhäuser, drei Regisseure, vier Regiestudenten
    › Pressemitteilung als PDF

    01.06.2015 | »Staatsoper für alle«-Konzert live auf ARTE sowie im Stream der Staatsoper
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    28.05.2015 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    21.05.2015 | INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater mit einer Neuinszenierung von Karlheinz Stockhausens ORIGINALE
    › Pressemitteilung als PDF

    15.05.2015 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    11.05.2015 | Einzigartiges Projekt: 50 junge Menschen erarbeiten im Kinderopernhaus Lichtenberg Mischa Spolianskys Revue Es liegt in der Luft – Premiere am 23. Oktober 2015
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    08.05.2015 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    07.05.2015 | Festivalpass für INFEKTION! 2015 erhältlich – die Staatsoper verlost 20 Pässe an Besucher unter 35 Jahren
    › Pressemitteilung als PDF

    27.04.2015 | Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der Spielzeit 2015/16 der Staatsoper im Schiller Theater vor
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    23.04.2015 | »Staatsoper für alle«-Konzert am 21. Juni mit Wagners »Einzug der Gäste« aus Tannhäuser, Tschaikowskys Violinkonzert mit Lisa Batiashvili als Solistin und Beethovens 5. Sinfonie
    › Pressemitteilung als PDF

    22.04.2015 | »Triumph«: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin in London enthusiastisch gefeiert
    › Pressemitteilung als PDF

    17.04.2015 | Gastspielreise: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin auf dem Weg nach London, Paris, Basel und München
    › Pressemitteilung als PDF

    16.04.2015 | 13. Juni – 12. Juli: INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater mit dem Schwerpunkt Fluxus und der Premiere von Karlheinz Stockhausens ORIGINALE
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF 

    10.04.2015 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    09.04.2015 | Premiere am 26. April: Georg Philipp Telemanns Meisterwerk Emma und Eginhard mit René Jacobs und der Akademie für Alte Musik Berlin – Regie: Eva-Marie Höckmayr
    › Pressemitteilung als PDF

    08.04.2015 | Barenboim-Zyklus: András Schiff zu Gast mit Schubert und Bach
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    06.04.2015 | Erfolgreiche Bilanz der FESTTAGE 2015 der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    02.04.2015 | Premiere in der Werkstatt: Mascha Pörzgen inszeniert Ernst Kreneks Tarquin mit Sängern des Internationalen Opernstudios
    › Pressemitteilung als PDF

    31.03.2015 | FESTTAGE-Konzert: Denis Kozhukhin springt für die erkrankte Martha Argerich beim morgigen Duo-Recital mit Gidon Kremer ein
    › Pressemitteilung als PDF

    30.03.2015 | FESTTAGE 2016: Zum 20-jährigen Jubiläum eine Neu¬inszenierung von Glucks Orfeo ed Euridice mit Daniel Barenboim als Dirigent, Jürgen Flimm als Regisseur und einem Bühnenbild von Architekt Frank Gehry
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    26.03.2015 | Jubiläumskonzert am 7. April: Das Bläserquintett der Staatskapelle Berlin feiert sein 20-jähriges Bestehen
    › Pressemitteilung als PDF

    11.03.2015 | FESTTAGE-Premiere am 28. März: Dmitri Tcherniakov und Daniel Barenboim mit einer Neuproduktion von Richard Wagners »Parsifal«
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    10.03.2015 | Pressenotizen
    › Pressemitteilung als PDF

    03.03.2015 | FESTTAGE an der Staatsoper Berlin mit einer Hommage à Pierre Boulez zu seinem 90. Geburtstag
    › Pressenotizen als PDF

    02.03.2015 | »Anselm Kiefer in Barjac« – Filmpremiere in der Werkstatt der Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    25.02.2015 | Pressenotizen
    › PRESSENOTIZEN ALS PDF

    16.02.2015 | Pressenotizen
    › Pressemitteilung als PDF

    13.02.2015 | »Berg-Fest« vom 6. bis 15. März an der Berliner Staatsoper: Die Opern und das sinfonische Werk Alban Bergs mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF

    05.02.2015 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    29.01.2015 | Plácido Domingo mit seinem Rollendebüt als Verdis Macbeth und in einem Sonderkonzert als Dirigent der Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF

    27.01.2015 | Pressenotizen
    › Pressemitteilung als PDF

    22.01.2015 | Premiere in der Werkstatt: Neco Çelik inszeniert Marc Neikrugs Through Roses mit Schauspieler Udo Samel
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    08.01.2015 | Thomas Quasthoff ist am 17. Januar mit einem Heinrich Heine- Abend zu Gast in der Staatsoper im Schiller Theater
    › Pressemitteilung als PDF

    29.12.2014 | Waltraud Meier wurde gestern nach ihrer letzten Isolde in Berlin zum Ehrenmitglied der Staatsoper Unter den Linden ernannt
    › Pressemitteilung als PDF

    29.12.2014 | Bilanz 2014: Berliner Staatsoper erreicht mit 89 % Rekordauslastung im Schiller Theater
    › Pressemitteilung als PDF

    18.12.2014 | Sinfoniekonzerte am 3. und 4. Januar: Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit Werken von Tschaikowsky und Debussy
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    17.12.2015 | Premiere am 18. Januar: Michael Thalheimer inszeniert Carl Maria von Webers Der Freischütz neu
    › Pressenotizen als PDF

    09.12.2014 | Daniel Barenboim, Rolando Villazón und die Staatskapelle Berlin mit argentinischen Tangos zum Jahreswechsel
    › Pressemitteilung als PDF

    04.12.2014 | Ausblick ins Frühjahr: Daniel Barenboim und die Staatsoper Berlin mit einem Alban Berg-Zyklus und einer Hommage à Pierre Boulez
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    Pressenotiz
    › Pressenotiz als PDF

    28.11.2014 | Sol Gabetta debütiert am 15. und 16. Dezember bei der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Pablo Heras-Casado
    › Pressemitteilung als PDF

    21.11.2014 | Ein Jahr nach seinem Tod zeigt die Berliner Staatsoper noch einmal Patrice Chéreaus meisterhafte Inszenierung von Leoš Janáceks Aus einem Totenhaus mit Simon Rattle am Pult
    › Pressemitteilung als PDF

    05.12.2014 | Uraufführung der Kinderoper Hans im Glück von David Robert Coleman
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    12.11.2014 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    07.11.2014 | FESTTAGE 2015: Morgen beginnt der Einzelkarten-Vorverkauf für »Parsifal«, »Tannhäuser« sowie das Konzertprogramm
    › Pressemitteilung als PDF

    03.11.2014 | Pianistin Maria João Pires und Dirigent Paavo Järvi debütieren am 17. und 18. November bei der Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF 

    30.10.2014 | Premiere am 15. November: Claus Guth inszeniert »The Turn of the Screw« von Benjamin Britten
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    28.10.2014 | Großer Jubel in St. Petersburg für Jürgen Flimms Inszenierung von Puccinis »Manon Lescaut« am Mikhailovsky Theater
    › Pressemitteilung als PDF

    24.10.2014 | Premiere in der Werkstatt: Isabel Ostermann inszeniert einen Doppelabend mit Janáceks »Tagebuch eines Verschollenen« und Poulencs »La Voix humaine«
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    21.10.2014 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    10.10.2014 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    07.10.2014 | Sinfonie- und Kammerkonzert: Jörg Widmann spielt mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin Mozart, Schumann, Berg sowie eigene Werke
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF 

    01.10.2014 | Pressenotizen
    › Pressenotizen als PDF

    29.09.2014 | Ein Sonntag für die Staatsoper - Verkaufsoffener Sonntag bei Dussmann das KulturKaufhaus am 5. Oktober
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    21.09.2014 | 5.000 Besucher feiern Saisoneröffnung an der Staatsoper
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    16.09.2014 | Pressenotizen
    › PRESSENOTIZEN ALS PDF

    12.09.2014 | Premiere am 3. Oktober: Alvis Hermanis inszeniert »Tosca« neu – Daniel Barenboim dirigiert seine erste Oper von Puccini
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    08.09.2014 | »Willkommen! Bienvenue! Welcome!«: Die Staatsoper im Schiller Theater lädt zum Saison-Eröffnungsfest am 21. September
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    03.07.2014 | Erste Premiere der neuen Spielzeit am 2. September: Christoph Marthaler zeigt »Letzte Tage. Ein Vorabend«
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

    01.07.2014 |Bilanz der Spielzeit 2013/2014: Staatsoper im Schiller Theater mit einer Rekordauslastung von 88 Prozent
    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

  • Meldungen der Saison 2013/2014

    26.06.2014
    › Pressenotizen als PDF

    19.06.2014
    Klimakonzert am 28. Juni: Frank Strobel und die Staatskapelle Berlin spielen live zum Stummfilmklassiker »Der Rosenkavalier«
    › Pressemitteilung als PDF

    11.06.2014
    › Pressenotizen als PDF

    04.06.2014
    Kammerkonzert zum 150. Geburstag von Richard Strauss muss abgesagt werden

    › Pressemitteilung als PDF

    01.06.2014
    »Staatsoper für alle«: 42.000 feiern Daniel Barenboim, Lisa Batiashvili und die Staatskapelle Berlin auf dem Bebelplatz
    › Pressemitteilung als PDF

    28.05.2014
    Festivalpass für INFEKTION! 2014 erhältlich – die Staatsoper verlost 50 Pässe an Besucher unter 30 Jahren
    › Pressemitteilung als PDF

    23.05.2014
    › Pressenotizen als PDF

    21.05.2014
    Konzert am 5. Juni: Solisten der Staatskapelle Berlin mit einer Hommage an Richard Strauss zu seinem 150. Geburtstag

    › Pressemitteilung als PDF

    19.05.2014
    Festival INFEKTION! 2014 – zwei Wochen zeitgenössisches Musiktheater zum Saisonfinale der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    15.05.2014
    Premiere am 6. Juni: Erste Neuinszenierung von Weills und Brechts »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« an der Staatsoper nach 50 Jahren
    › Pressemitteilung als PDF

    14.05.2014
    Staatstrauer in der Türkei: Absage der Konzerte von Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin in Istanbul
    › Pressemitteilung als PDF

    14.05.2014
    Daniel Barenboim erhält den Royal Philharmonic Society Award als Dirigent des Jahres
    › Pressemitteilung als PDF

    12.05.2014
    › Pressenotizen als PDF

    08.05.2014
    Gastspielreise: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin treten erstmals in Armenien und in der Türkei auf
    › Pressemitteilung als PDF

    05.05.2014
    Werkstatt-Premiere am 16. Mai: Harrison Birtwistles »Punch and Judy« unter der musikalischen Leitung von Christopher Moulds
    › Pressemitteilung als PDF

    02.05.2014
    Lahav Shani leitet für Michael Gielen die Sinfoniekonzerte der Staatskapelle Berlin am 9. und 10. Juni
    › Pressemitteilung als PDF

    30.04.2014
    › Pressenotizen als PDF

    28.04.2014
    Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der Spielzeit 2014/15 der Staatsoper im Schiller Theater vor
    › Pressemitteilung als PDF

    23.04.2014
    »Staatsoper für alle«-Konzert am 1. Juni mit Wagners »Einzug der Gäste« aus Tannhäuser, Beethovens Violinkonzert mit Lisa Batiashvili als Solistin und Strawinskys »Le sacre du printemps«
    › Pressemitteilung als PDF

    20.04.2014
    Erfolgreiche Bilanz der FESTTAGE 2014 der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    16.04.2014
    »Recording of the Year«: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin Gewinner bei den BBC Music Magazine Awards 2014
    › Pressemitteilung als PDF

    16.04.2014
    › Pressenotizen als PDF

    14.04.2014
    FESTTAGE 2015: Dmitri Tcherniakov inszeniert »Parsifal« | Hommage an Pierre Boulez zum 90. Geburtstag | Wiederaufnahme des »Tannhäuser« von Sasha Waltz
    › Pressemitteilung als PDF

    09.04.2014
    Einzug der Bienen auf dem Dach der Staatsoper im Schiller Theater
    › Pressemitteilung als PDF

    04.04.2014
    Die Oper kehrt zurück: Staatsoper und Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt öffnen die Baustelle Unter den Linden für ein Musiktheater, Konzerte und Besichtigungen
    › Pressemitteilung als PDF

    27.03.2014
    FESTTAGE-Premiere am 12. April: Richard Wagners »Tannhäuser« mit Daniel Barenboim und Sasha Waltz
    › Pressemitteilung als PDF

    26.03.2014
    › Pressenotizen als PDF

    24.03.2014
    Friedrich-Luft-Preis für »For the Disconnected Child«
    › Pressemitteilung als PDF

    19.03.2014
    Konzert-Matinee am 30. März: Kammermusik mit Daniel Barenboim, Julia Deyneka und Tibor Reman
    › Pressemitteilung als PDF

    14.03.2014
    Premiere am 30. März: Thomas Goerge inszeniert »Die Blinden/Die Verwandlung« von Paul-Heinz Dittrich
    › Pressemitteilung als PDF

    13.03.2014
    › Pressenotizen als PDF

    06.03.2014
    Dorothea Röschmann feiert mit »Le nozze di Figaro« und mit Richard Strauss’ »Vier letzte Lieder« ihr 20-jähriges Staatsopern-Jubiläum
    › Pressemitteilung als PDF

    14.02.2014
    › Pressenotizen als PDF

    14.02.2014
    Ab 21. Februar wieder zu sehen: Dmitri Schostakowitschs »Moskau Tscherjomuschki« in der Inszenierung von Neco Çelik
    › Pressemitteilung als PDF

    11.02.2014
    Staatskapelle Berlin ernennt Zubin Mehta zum Ehrendirigenten
    › Pressemitteilung als PDF

    30.01.2014
    Zubin Mehta dirigiert im Februar sieben Opernvorstellungen an der Berliner Staatsoper und zwei Sinfoniekonzerte der Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF

    23.01.2014
    › Pressenotizen als PDF

    22.01.2014
    Junge Staatsoper: Abschlusskonzert der Kompositionswerkstätten für Kinder und Jugendliche am 9. Februar
    › Pressemitteilung als PDF

    15.01.2014
    Berliner Staatsoper und Komische Oper Berlin bieten zusammen mit dem Mozarteum Salzburg neuen Universitätslehrgang für »Musiktheatervermittlung« an
    › Pressemitteilung als PDF

    10.01.2014
    Premiere am 30. Januar: »Lezioni di Tenebra« von Lucia Ronchetti
    › Pressemitteilung als PDF

    08.01.2014
    Premiere am 25. Januar: Leoš Janáceks »Katja Kabanowa« in der Inszenierung von Andrea Breth – Simon Rattle dirigiert die Staatskapelle Berlin
    › Pressemitteilung als PDF

    06.01.2014
    › Pressenotizen als PDF

    27.12.2013
    Bilanz 2013: Berliner Staatsoper erreicht mit 88% wieder eine Spitzenauslastung im Schiller Theater
    › Pressemitteilung als PDF

    20.12.2013
    »Staatsoper für alle« 2014: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin geben am 1. Juni ein Konzert auf dem Bebelplatz
    › Pressemitteilung als PDF

    19.12.2013
    Neu im Programm: Kammermusikabend »Berliner Atonale« am 10. Januar mit Werken zeitgenössischer Berliner Komponisten
    › Pressemitteilung als PDF

    18.12.2013
    Tobias Hasan wird neuer Künstlerischer Betriebsdirektor der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    11.12.2013
    › Pressenotizen als PDF

    09.12.2013
    Martin Wright ist neuer Chordirektor der Berliner Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    27.11.2013
    › Pressenotizen als PDF

    20.11.2013
    »Belcanto ohne Worte«: Daniel Barenboim und Mitglieder der Staatskapelle Berlin mit Werken aus Romantik und Moderne
    › Pressemitteilung als PDF

    19.11.2013
    »Il Trovatore«: Gaston Rivero übernimmt für den erkrankten Aleksandrs Antonenko die Partie des Manrico
    › Pressemitteilung als PDF

    14.11.2013
    FESTTAGE 2014: Ab sofort läuft der Einzelkarten-Vorverkauf für »Tannhäuser«, »Simon Boccanegra« sowie das Konzertprogramm
    › Pressemitteilung als PDF

    13.11.2013
    Premiere am 30. November: Georges Aperghis Rotkäppchen in einer Neuinszenierung von Annika Haller für Menschen ab 6 Jahren
    › Pressemitteilung als PDF

    11.11.2013
    › Pressenotizen als PDF

    30.10.2013
    Lang Lang, Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin geben am 13. November Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper
    › Pressemitteilung als PDF

    21.10.2013
    Kinderopernhaus Lichtenberg ist ausgezeichnete »Bildungsidee«: Einladung zur Preisverleihung mit Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und Besuch der Vorstellung
    › Pressemitteilung als PDF

    18.10.2013
    Deutschlandpremiere und Uraufführung am 26. Oktober: Sasha Waltz, Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit dem dreiteiligen Abend »Sacre«
    › Pressemitteilung als PDF

    18.10.2013
    Liedmatinee mit Anna Prohaska und Daniel Barenboim an diesem Sonntag muss auf den 2. November verschoben werden
    › Pressemitteilung als PDF

    17.10.2013
    › Pressenotizen als PDF

    14.10.2013
    Ein Sonntag für die Staatsoper: Verkaufsoffener Sonntag bei Dussmann das KulturKaufhaus am 20. Oktober
    › Pressemitteilung als PDF

    11.10.2013
    Daniel Barenboim eröffnet mit Anna Prohaska am 20. Oktober die Konzertreihe BARENBOIM-ZYKLUS
    › Pressemitteilung als PDF

    08.10.2013
    Einladung in die »Werkstatt Verdi« – Wissenschaftler und Künstler zum 200. Geburtstag von Giuseppe Verdi
    › Pressemitteilung als PDF

    07.10.2013
    › Pressenotizen als PDF

    27.09.2013
    Berliner Staatsoper trauert um Peter Dussmann
    › Pressemitteilung als PDF

    26.09.2013
    Im Oktober an der Staatsoper: Daniel Barenboim dirigiert Wozzeck und Don Giovanni mit Traumbesetzungen
    › Pressemitteilung als PDF

    26.09.2013
    › Pressenotizen als PDF

    23.09.2013
    »Kleine Nachtschicht« in der Werkstatt – die Konzertreihe mit Kammermusik der zeitgenössischen und klassischen Moderne startet am Samstag mit Werken von Krenek, Hindemith und Prokofjew
    › Pressemitteilung als PDF

    20.09.2013
    Musiktheaterakademie für Kinder: Der vierte Jahrgang startet am 6. Oktober mit Dirigent Massimo Zanetti
    › Pressemitteilung als PDF

    19.09.2013
    Kinderopernhaus Lichtenberg bringt am 12. Oktober die 4. Premiere mit der Berliner Staatsoper heraus und wird mit dem Preis »Ideen für die Bildungsrepublik« ausgezeichnet
    › Pressemitteilung als PDF

    12.09.2013
    Saisoneröffnungs-Premiere am 3. Oktober: Nikolai Rimsky-Korsakows »Die Zarenbraut« mit Daniel Barenboim und Regisseur Dmitri Tcherniakov
    › Pressemitteilung als PDF

    12.09.2013
    Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin im St. Petersburger Mikhailovsky Theater gefeiert
    › Pressemitteilung als PDF

    12.09.2013
    › Pressenotizen als PDF

    06.09.2013
    Enescu Festival in Bukarest – nächste Station ist St. Petersburg
    › Pressemitteilung als PDF

    04.09.2013
    Saison-Eröffnung in der Werkstatt: Neco Çelik inszeniert Ernst Kreneks »Vertrauenssache«
    › Pressemitteilung als PDF

    29.08.2013
    »Willkommen! Bienvenue! Welcome!«: Die Staatsoper im Schiller Theater lädt zum Saison-Eröffnungsfest am 15. September
    › Pressemitteilung als PDF

    30.08.2013
    › Pressenotizen als PDF

    29.07.2013
    Ovationen für Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin in London - RBB sendet am 1. August Reportage
    › Pressemitteilung als PDF

  • Meldungen der Saison 2012/2013

    27.06.2013
    Spielzeit 2012/2013: Staatsoper im Schiller Theater erneut mit hervorragenden Besucherzahlen
    › Pressemitteilung als PDF

    20.06.2013
    Benefizkonzert am Sonntag muss wegen Erkrankung von Gustavo Dudamel verschoben werden
    › Pressemitteilung als PDF

    16.06.2013
    38.000 begeisterte Besucher bei »Staatsoper für alle« auf dem Bebelplatz in Berlin – BMW und Staatsoper feiern die Fortsetzung der erfolgreichen Partnerschaft
    › Pressemitteilung als PDF

    14.06.2013
    Saison-Finale der Staatskapelle Berlin mit Konzerten unter Gustavo Dudamel und Yannick Nézet-Séguin
    › Pressemitteilung als PDF

    12.06.2013
    › Pressenotizen als PDF

    11.06.2013
    Premiere am 22. Juni: Toshio Hosokawas »Hanjo« in der Regie von Calixto Bieito beim Festival INFEKTION!
    › Pressemitteilung als PDF

    07.06.2013
    »Staatsoper für alle« am 16. Juni: Meistersinger-Vorspiel neu im Programm – Aktion »Staatsoper zum Kinopreis« für junge Besucher
    › Pressemitteilung als PDF

    06.06.2013
    › Pressenotizen als PDF

    04.06.2013
    Premiere am 20. Juni: Elisabeth Stöppler inszeniert »Récitations« von Georges Aperghis
    › Pressemitteilung als PDF

    31.05.2013
    Freier Eintritt für Studenten: Die Staatsoper verlost 50 Pässe für das Festival INFEKTION! 2013
    › Pressemitteilung als PDF

    29.05.2013
    › Pressenotizen als PDF

    23.05.2013
    Uraufführung am 16. Juni: Claus Guth inszeniert »AscheMOND oder The Fairy Queen« von Helmut Oehring
    › Pressemitteilung als PDF

    17.05.2013
    › Pressenotizen als PDF

    10.05.2013
    Morgen beginnt der Vorverkauf für die Spielzeit 2013/2014 der Staatsoper

    › Pressemitteilung als PDF

    03.05.2013
    Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit dem kompletten Ring beim BBC Proms Musikfestival in London
    › Pressemitteilung als PDF

    02.05.2013
    › Pressenotizen als PDF

    30.04.2013
    Premiere am 25. Mai: Katie Mitchell inszeniert Frank Martins Meisterwerk »Le Vin herbé/Der Zaubertrank«
    › Pressemitteilung als PDF

    30.04.2013
    Premiere am 2. Mai: Aniara Amos inszeniert »Der Jasager« von Kurt Weill und »Der Neinsager« von Reiner Bredemeyer
    › Pressemitteilung als PDF

    25.04.2013
    Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der 4. Spielzeit der Staatsoper im Schiller Theater vor
    › Pressemitteilung als PDF

    18.04.2013
    »Staatsoper für alle« am 16. Juni: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit Beethoven und Brahms – Lisa Batiashvili als Solistin
    › Pressemitteilung als PDF

    08.04.2013
    Spektakuläres Einspringen von Andreas Schager bei der gestrigen Vorstellung von Wagners Siegfried
    › Pressemitteilung als PDF

    21.03.2013

    Maurizio Pollini muss sein Konzert am 25. März aus gesundheitlichen Gründen absagen – sein Auftritt am 29. März findet wie geplant statt
    › Pressemitteilung als PDF

    15.03.2013
    Saison-Finale an der Staatsoper im Juni: Zwei Uraufführungen beim Festival für Neues Musiktheater INFEKTION!

    › Pressemitteilung als PDF

    13.03.2013
    Heutiger Liederabend fällt aufgrund einer Erkrankung von Roman Trekel aus und wird auf den 19. Mai verschoben
    › Pressemitteilung als PDF

    07.03.2013
    Premiere am 15. März: Beate Baron inszeniert Salvatore Sciarrinos musikalisches Still-Leben Vanitas

    › Pressemitteilung als PDF