Volker SprengerSolo-Bratscher, Orchestervorstand

Volker Sprenger, 1968 in Ilmenau geboren, erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von sechs Jahren. 1983 wechselte er an der Spezialschule für Musik Weimar unter Anleitung seines Lehrers Erich Vieweg zur Bratsche. 1985 setzte er seine Studien ...

Volker Sprenger, 1968 in Ilmenau geboren, erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von sechs Jahren. 1983 wechselte er an der Spezialschule für Musik Weimar unter Anleitung seines Lehrers Erich Vieweg zur Bratsche. 1985 setzte er seine Studien bei Prof. Alfred Lipka in Berlin fort. 1989 wurde er Mitglied des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, zu dem er auch nach seiner Tätigkeit als Solo-Bratscher der Dresdner Philharmonie 1991/92 wieder zurückkehrte. Volker Sprenger trat daneben als Kammermusiker hervor und hat seit 1995 auch einen Lehrauftrag an der Berliner Hochschule für Musik »Hanns Eisler« inne. 1997 wurde er Mitglied des Streichquartetts der Staatsoper Unter den Linden. 2001 kam er als Solo-Bratscher an die Staatskapelle Berlin, wo er auch als Mentor an der Orchesterakademie tätig ist.