Thomas JordansHorn, Orchestervorstand

Thomas Jordans wurde 1972 in Düsseldorf geboren und erhielt seinen ersten Hornunterricht mit zehn Jahren bei Balthasar Davids. Er war mehrfacher Preisträger bei »Jugend musiziert« und studierte ab 1991 an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik Düsseldorf ...

Thomas Jordans wurde 1972 in Düsseldorf geboren und erhielt seinen ersten Hornunterricht mit zehn Jahren bei Balthasar Davids. Er war mehrfacher Preisträger bei »Jugend musiziert« und studierte ab 1991 an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik Düsseldorf Horn bei Carlos Crespo, Walter Lexutt und Joachim Poeltl. Während des Studiums besuchte er zahlreiche Meisterkurse, unter anderem bei Erich Penzel und Frødis ReeWekre und war sechs Jahre lang Lehrer im Fach Horn an der Städtischen Musikschule Meerbusch.

1997 gewann Thomas Jordans ein Ausbildungsstipendium bei der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin und ist seit 1998 festes Mitglied dieses Orchesters.
Neben seiner Haupttätigkeit als Hornist bei der Staatskapelle Berlin ist er häufig zu Gast bei verschiedenen anderen renommierten Orchestern, insbesondere dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, den Düsseldorfer Symphonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und den Berliner Philharmonikern, mit denen er unter anderem Wagners Götterdämmerung in Aix-en-Provence und den Salzburger Osterfestspielen aufführte sowie das Waldbühnenkonzert in Berlin 2009.

Darüber hinaus widmet sich Thomas Jordans ausgiebig der Kammermusik. So spielt er u. a. regelmäßig im Ensemble Preußens Hofmusik an der Deutschen Staatsoper Berlin und ist darüber hinaus festes Mitglied bei LindenBrass, dem Blechbläserensemble der Staatskapelle Berlin.