Tapani PlathanSänger (Gast)

Tapani Plathan, geboren im finnischen Vantaa, absolvierte sein Gesangsstudium bei Prof. Petteri Salomaa und Jaakko Ryhänen an der Sibelius-Akademie Helsinki. In Meisterkursen bei Kammersänger Tom Krause und Prof. Monica Groop vervollkommnete der junge ...

Tapani Plathan, geboren im finnischen Vantaa, absolvierte sein Gesangsstudium bei Prof. Petteri Salomaa und Jaakko Ryhänen an der Sibelius-Akademie Helsinki. In Meisterkursen bei Kammersänger Tom Krause und Prof. Monica Groop vervollkommnete der junge Bass seine Ausbildung.

An der Finnischen Nationaloper debütierte Tapani Plathan 2012 mit der Partie des Strojnik in Janáčeks Oper »Die Sache Makropulos«, 2013 sang er dort den Dottore Dulcamara (»Der Liebestrank«) und stand ein Jahr später als Masetto (»Don Giovanni«) auf der Bühne des Opernhauses. Zuvor sammelte er unter anderem an der Oper Kokkola und bei den Opernfestspielen Savonlinna Bühnenerfahrung und gewann 2013 im Nationalen Gesangswettbewerb Lappeenranta den 3. Preis.

2014/15 war er am Landestheater Coburg engagiert, wo er in Holsts »Savitri« als Death debütierte und außerdem als Osmin (»Die Entführung aus dem Serail«) und Colline (»La Bohème«) zu hören war.
In der Spielzeit 2015/16 debütierte Tapani Plathan am Saarländischen Staatstheater als Leporello (»Don Giovanni«) und gastierte mit dieser Rolle auch an der Kroatischen Nationaloper in Rijeka sowie an den Savonlinna Opernfestspielen. In der laufenden Spielzeit wird der junge Bass u. a. als Sarastro (»Die Zauberflöte«) an der Komischen Oper Berlin sowie als Klingsor (»Parsifal«) im Turku Musikfestival in Finnland auf der Bühne zu erleben sein.

Foto: privat