Sarah SchittekKostüm

Sarah Schittek studierte Kostümdesign an der Hochschule für Kunst und Medien bei Prof. Maren Christensen. Nach ihrem Diplom 2002 folgten Assistenzen am Schauspielhaus Zürich und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin.

Seit 2003 ist Sarah Schittek ...

Sarah Schittek studierte Kostümdesign an der Hochschule für Kunst und Medien bei Prof. Maren Christensen. Nach ihrem Diplom 2002 folgten Assistenzen am Schauspielhaus Zürich und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin.

Seit 2003 ist Sarah Schittek als freischaffende Kostümbildnerin für Oper und Schauspiel an internationalen Häusern tätig und arbeitet u. a. mit David Marton, Christiane Pohle und Clemens Sienknecht.

Eine kontinuierliche und langjährige Zusammenarbeit verbindet sie mit Christoph Marthaler, für den sie seit 2003 regelmäßig Kostümbilder entwickelt. Sie entwarf u. a. das Kostümbild für »Riesenbutzbach« (eingeladen zum Theatertreffen 2009), »Schutz vor der Zukunft« (eingeladen zum Theatertreffen 2005, ausgezeichnet mit dem Nestroy Theaterpreis), »Platz Mangel« (eingeladen zum Theatertreffen 2007), »Das Theater mit dem Waldhaus« (eingeladen zum Theatertreffen 2008), »Papperlapapp« (Festival d’Avignon). 2014 entstand die gemeinsame Arbeit »Heimweh und Verbrechen« am Schauspielhaus Hamburg. Ihre Tätigkeit führte sie u. a. an das Schauspielhaus Zürich, die Volksbühne Berlin, die Münchner Kammerspiele, das Schauspielhaus Hamburg, das Theater Basel, die Schaubühne Berlin, das Schauspielhaus Stuttgart, zu den Salzburger Festspielen, dem Festival d’Avignon, dem Kunstenfestivaldesarts Brüssel sowie den Wiener Festwochen.

Seit 2012 war Sarah Schittek als Gastprofessorin an der Hochschule für Kunst und Medien in Hannover tätig.