Michael BennettSänger (Gast)

Michael Bennetts Partien der jüngsten Vergangenheit sind u. a. Basilio in »Le nozze di Figaro« mit der Kammerakademie Potsdam, Dr. Cajus in »Falstaff« beim Longborough Festival, die Partie des Tenors in »The Tyrant« am Stadttheater Bozen, Peter Quint ...

Michael Bennetts Partien der jüngsten Vergangenheit sind u. a. Basilio in »Le nozze di Figaro« mit der Kammerakademie Potsdam, Dr. Cajus in »Falstaff« beim Longborough Festival, die Partie des Tenors in »The Tyrant« am Stadttheater Bozen, Peter Quint in »The Turn of the Screw« an der New Israeli Opera und die Rollen First Witch und Sailor in Sasha Waltz’ erfolgreicher Produktion von »Dido und Aeneas« an der Waldbühne Berlin.

Seine Ausbildung erhielt Michael Bennett an der University of Durham und am Royal Northern College of Music. Anschließend verkörperte er die Rolle der Madwoman in Yoshi Oidas Inszenierung von Benjamin Brittens »Curlew River« beim Festival d’Aix-en-Provence und bei der Wiederaufnahme der Produktion in New York. Nach Aix-en-Provence kehrte er als Don Curzio in »Le nozze di Figaro«, dirigiert von Daniel Harding, zurück. Unter Marc Minkowski war er dort auch als Mercurio und als Erster Soldat in »L’incoronazione di Poppea« zu sehen. In dieser Produktion sang er auch in Wien und in der Cité de la Musique in Paris.

Weitere Stationen seiner Karriere umfassen den Arlecchino in Luca Moscas »Signor Goldoni« am Teatro La Fenice in Venedig, den Tenor in Philip Glass’ »Hydrogen Jukebox« in Angers und Nantes, »Dido und Aeneas« in Lyon und den Tenor in Philip Glass’ »The Penal Colony« mit dem Music Theatre Wales. Diese Produktion wurde auch auf CD aufgenommen. Andere wichtige Projekte waren Peter Quint in »The Turn of the Screw« an der Opéra en Île de France, Paris, Rector Adams in »Peter Grimes« und Dr. Cajus in »Falstaff« an der Opéra National de Lorraine, Nancy, und die Partie des Fischers in Strawinskys »Le rossignol« an der Opéra de Rouen Haute Normandie. Er war außerdem Gast an der Oper Leipzig, am Théâtre de la Monnaie in Brüssel, an der Opéra National du Rhin und beim Festival de Musique de Strasbourg, bei den Berliner Festwochen, beim Y Arts Centre in New York und am Centre Dramatique National de Création Contemporaine in Paris. Er wirkte auch an Programmen des BBC Radio 3 und Radio 4, des Norddeutschen Rundfunks und des Radio France Musique mit.

Michael Bennett arbeitet eng mit Künstlern zeitgenössischer Musik zusammen, wie den Komponisten Marc Monnet und Param Vir, dem Nouvel Ensemble Moderne und dem Psappha Ensemble.