Liza Alpízar AguilarTänzer/in (Gast)

Liza Alpízar Aguilar wurde 1983 in San José, Costa Rica, geboren. Sie studierte Tanz am Conservatorio El Barco in Costa Rica, unter anderem bei Verónica Yánez und Jimmy Ortíz. Sie tanzte für die costaricanischen Tanzcompagnien 4pelos/Losdenmedium, DiquisTiquis ...

Liza Alpízar Aguilar wurde 1983 in San José, Costa Rica, geboren. Sie studierte Tanz am Conservatorio El Barco in Costa Rica, unter anderem bei Verónica Yánez und Jimmy Ortíz. Sie tanzte für die costaricanischen Tanzcompagnien 4pelos/Losdenmedium, DiquisTiquis und Rosaval Gaspard sowie für die MAU Kompanie in Europa. Liza Alpízar Aguilar arbeitet als freischaffende Tänzerin, Choreographin und Lehrerin.

Außerdem verwirklicht sie eigene Projekte in den Bereichen Tanz und Tanzfilm, unter anderem »Aquel día, cual día?«, »Child of Light«, »Tanz, Cello, Bach«, »Sand« und »Unentrinnbar«. Seit 2011 organisiert sie zudem das iberoamerikanische Tanzfestival PLATAFORMA Berlin und ist die Direktorin von SurReal, einem Film-Tanz-Wettbewerb. Für Sasha Waltz & Guests tanzte sie 2006 erstmals in der Produktion »Dialoge 06 – Radiale Systeme«. Es folgten die Produktionen »Dialoge 09 –Neues Museum«, »Dialoge 09 – MAXXI« und »Dialoge 2013 – Kolkata«.

Aus dem Repertoire von Sasha Waltz & Guests tanzt Liza Alpízar Aguilar in »Medea«, »Jagden und Formen (Zustand 2008)«, »Métamorphoses« sowie in »Continu«. Sie wirkte außerdem im Tanzprojekt »MusicTANZ – Carmen« im Rahmen des Education-Programms der Berliner Philharmoniker mit und beteiligte sich an der choreographischen und pädagogischen Umsetzung dieses Tanzprojekts. 2013 leitete sie einen Workshop zu »Medea« sowie »Jagden und Formen (Zustand 2008)« von Sasha Waltz in Guayaquil, Ecuador. Außerdem war sie 2013 in »Sacre« mit Sasha Waltz & Guests und in der Kunst-Tanz-Installation »Connecting dots« (2014) von Yujin Lee zu erleben.