Kim SchraderSänger (Gast)

Der Tenor Kim Schrader studierte in seiner Heimatstadt Berlin an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«. Zu seinen prägenden Lehrern zählen Roman Trekel und Eberhard Büchner. Nach einem Engagement im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf ...

Der Tenor Kim Schrader studierte in seiner Heimatstadt Berlin an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«. Zu seinen prägenden Lehrern zählen Roman Trekel und Eberhard Büchner. Nach einem Engagement im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf ging er ans Südthüringische Staatstheater Meiningen. Später gastierte er an verschiedenen Theatern Deutschlands und Europas, z.B. Theatre Royal de la Monnaie Brüssel, Gran Teatre del Liceu Barcelona, Theatre du Capitole Toulouse, Theater Aachen, Staatstheater Wiesbaden, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Theater Magdeburg, Deutsches Schauspielhaus Hamburg. Er arbeitete u. a. mit Künstlern wie Christine Mielitz, Kirill Petrenko, Karl Ernst und Ursel Herrmann, Ivor Bolton, David McVicar, Pet Halmen, Bernhard Kontarsky, Tom Kühnel, Dominique Horwitz, Karen Stone und Christian von Götz zusammen.

Konzerte und Gastspiele führten ihn nach San Francisco, Honolulu, zum Palau del la Musica Barcelona und Valencia, an die Frauenkirche Dresden, die Philharmonien Berlin und Köln sowie auf verschiedene Festivals, wie dem Kurt-Weill-Fest Dessau, dem Flandern-Festival, dem Bachfest Erfurt, den jüdischen Kulturtagen in Berlin.

Er musizierte gemeinsam u. a. mit dem Konzerthausorchester Berlin, dem Orchester des Westdeutschen Rundfunks, der Staatskapelle Halle, dem Gewandhausorchester Leipzig und dem Thomanerchor Leipzig und Dirigenten wie Georg-Christoph Biller, Reinhard Goebel und Gothard Stier.