Kai EhlersVideo

Kai Ehlers studierte Regie für Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg bei Helga Reidemeister und Thomas Schadt. Seit seinem Abschluss mit dem preisgekrönten Film »Country No.1 – Herbst 2001 in New York«, der auf zahlreichen Festivals und ...

Kai Ehlers studierte Regie für Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg bei Helga Reidemeister und Thomas Schadt. Seit seinem Abschluss mit dem preisgekrönten Film »Country No.1 – Herbst 2001 in New York«, der auf zahlreichen Festivals und mehrfach in den Dritten Programmen gezeigt wurde, arbeitet er vorwiegend als Autor, Regisseur und Kameramann. Sein letzter Film, »Helene Fischer – Allein im Licht«, für die ARD produziert, hatte erst vor kurzem Premiere und erreichte 3 Mio. Zuschauer. Neben der filmischen Arbeit gestaltet Kai Ehlers bereits seit dem Jahr 2000 Videoprojektionen (oft in Zusammenarbeit mit Alexander Bursch) für Inszenierungen von Claus Guth. So u. a. für die Uraufführung der Kammeroper »Prima … Ins Innere« von Chaya Czernowin bei der Münchener Biennale, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Theaterpreis, sowie die Uraufführungen »Das Beben« von Awet Terterjan am Münchner Gärtnerplatztheater, »Der fliegende Holländer« bei den Bayreuther Festspielen, »Zaide | Adama« von W.A. Mozart und Chaya Czernowin und zuletzt auch »Così fan tutte« bei den Salzburger Festspielen 2009.