Ilse WelterKostüm

Ilse Welter studierte in Köln an der Werkkunstschule und gestaltet nicht nur Kostüme für die Oper, sondern auch für Theater und Film. An der Staatsoper Stuttgart stattete sie »Das Schweigen der Sirenen«, »Blaubart« und »Der Untergang des Hauses Usher« ...

Ilse Welter studierte in Köln an der Werkkunstschule und gestaltet nicht nur Kostüme für die Oper, sondern auch für Theater und Film. An der Staatsoper Stuttgart stattete sie »Das Schweigen der Sirenen«, »Blaubart« und »Der Untergang des Hauses Usher« aus. Am TAT in Frankfurt schuf Ilse Welter gemeinsam mit dem Regisseur Christof Nel eine Reihe ungewöhnlicher Projekte, u. a. »Wunderblock II«. Ilse Welters arbeitete mit Wilfried Minks und Peter Löschner am Deutschen Schauspielhaus Hamburg zusammen und kreierte mit Peter Löschner an den Hamburger Kammerspielen »Blue Room«. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit besteht mit Horst Königstein für seine NDR-Sonder- und Theaterprojekte, z. B. »Elixier« an der Musikalischen Komödie Leipzig und »Mr. Peters’ Connections« ebenfalls an den Hamburger Kammerspielen. Dort entstanden auch viele Arbeiten unter der künstlerischen Leitung von Ulrich Waller und Ulrich Tukur.

Eine intensive Zusammenarbeit verbindet Ilse Welter auch mit dem St. Pauli Theater. Hier gestaltete Ilse Welter zum Beispiel die Kostüme für das Musical »Cabaret« von Joe Masteroff. Ilse Welter entwarf darüber hinaus an der Komischen Oper Berlin die Kostüme zu »Der Freischütz« in der Inszenierung von Christof Nel. Zu ihren jüngsten Projekten zählt die Kostümausstattung der »Aida«, die ab Juni 2009 an der Bayerischen Staatsoper München auf dem Spielplan steht (Regie: Christof Nel).