Grigory ShkarupaOpernstudio

Bass, Russland, *1989

Grigory Shkarupa schloss das Glinka Choral College in St. Petersburg 2007 mit Auszeichnung ab und studierte im Anschluss am St. Petersburg State Konservatorium Gesang, Dirigat und Chormusik. Im Opernstudio des Konservatoriums ...

Bass, Russland, *1989

Grigory Shkarupa schloss das Glinka Choral College in St. Petersburg 2007 mit Auszeichnung ab und studierte im Anschluss am St. Petersburg State Konservatorium Gesang, Dirigat und Chormusik. Im Opernstudio des Konservatoriums hat er den Gurnemanz in »Parsifal« gesungen. Im Alter von 19 Jahren debütierte Grigory am Mariinsky Theater seiner Heimatstadt in der Rolle des Gefangenen in Verdis »Nabucco«. Dort war er auch als Zuniga in »Carmen«, als Papa Leone in »Attila« sowie als Maschinist in »Die Sache Makropulos« zu hören. Mit dem Ensemble des Mariinsky Theaters trat er zudem in Spanien, Israel, Deutschland und Litauen auf. Grigory Shkarupa ist Preisträger des Elena Obraztsova International Competition of Young Singers in St. Petersburg sowie von zwei weiteren Gesangswettbewerben in Russland, bei dem Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN 2011 erreichte er die Endrunde. Seit 2010 besucht er das Young Artist Program des Bolshoi Theater. Am Bolshoi war er bereits als Zweiter Geharnischter in »Die Zauberflöte« und als Koch in »Die Liebe zu den drei Orangen« zu hören, an der Moskauer Tchaikovsky Concert Hall trat er als Wilhelm in »Les contes d’Hoffmann« und Baron Trombonok in »Il viaggio a Reims« auf. Grigory Shkarupa ist von August 2013 bis Juni 2015 Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung am Internationalen Opernstudio der Staatsoper im Schiller Theater und singt an der Staatsoper folgende Rollen: Samuel in »Un ballo in maschera«, Marquis D’Obigny, als Zweiter Geharnischter in »Die Zauberflöte«, ein Cappadocier und 5. Jude in »Salome«, Carceriere in »Tosca« und Joe in »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«.

Foto: (c) Thomas Bartilla