George GagnidzeSänger (Gast)

Seit seinem sensationellen Debüt als Rigoletto an der New Yorker Metropolitan Opera im Jahre 2009 zählt der georgische Bariton George Gagnidze zu den führenden Sängern seines Fachs. In Tbilissi geboren und am Staatlichen Konservatorium seiner Heimatstadt ...

Seit seinem sensationellen Debüt als Rigoletto an der New Yorker Metropolitan Opera im Jahre 2009 zählt der georgische Bariton George Gagnidze zu den führenden Sängern seines Fachs. In Tbilissi geboren und am Staatlichen Konservatorium seiner Heimatstadt ausgebildet, debütierte er 1996 im Paliashvili-Opernhaus als Renato in Giuseppe Verdis »Un ballo in maschera«.

Als Preisträger des Leyla-Gencer-Wettbewerbs und des Elena-Obraztsova-Wettbewerbs trat er 2005 beim Concorso Voci Verdiane an. Die Jury unter dem Vorsitz von José Carreras und Katia Ricciarelli überreichte ihm den ersten Preis für seine überragende Gesangsinterpretation.

Von Deutschland aus startete George Gagnidze seine internationale Karriere, die ihn innerhalb kürzester Zeit an viele wichtige Opernhäuser der Welt führen sollte.

So gastierte der Sänger u.a. an der Deutschen Oper Berlin, an der Mailänder Scala, an der Wiener Staatsoper, am Teatro Real in Madrid, beim Verdi-Festival in Parma, am Teatro Felice in Genua, an der Pariser Opéra Bastille, am Opernhaus von Los Angeles und mehrfach an der New Yorker Metropolitan Opera. Auslandstourneen führten George Gagnidze durch China, Japan und Südkorea.

Sein vielbeachteter Auftritt als Scarpia in Puccinis »Tosca« an der MET, der seinen Ruf als hervorragender Sängerdarsteller festigte, wurde weltweit im Kino übertragen und auf DVD veröffentlicht.

Sein umjubeltes Debüt als Rigoletto beim Festival Aix-en-Provence im Jahr 2013 in der Regie von Robert Carsen und unter dem Dirigat von Gianandrea Noseda wurde vom Kulturkanal ARTE live gesendet.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete George Gagnidze, der sich mittlerweile das Fach des dramatischen Heldenbaritons erschlossen hat, mit vielen namhaften Dirigenten und Regisseuren zusammen, so z.B. mit Lorin Maazel, James Levine, James Conlon, Fabio Luisi, Daniele Callegari, Gustavo Dudamel, Robert Sturua, Giancarlo del Monaco, Henning Brockhaus und Luc Bondy.