Evelin NovakSängerin Ensemble

Die 1985 in Kroatien geborene Evelin Novak begann mit zwölf Jahren ihre Gesangsausbildung und belegte vier Jahre später zwei 1. Plätze bei staatlichen Gesangswettbewerben in ihrer Heimat, mit denen sie Aufmerksamkeit erregte. Mit 16 Jahren wurde sie ...

Die 1985 in Kroatien geborene Evelin Novak begann mit zwölf Jahren ihre Gesangsausbildung und belegte vier Jahre später zwei 1. Plätze bei staatlichen Gesangswettbewerben in ihrer Heimat, mit denen sie Aufmerksamkeit erregte. Mit 16 Jahren wurde sie die jüngste Studentin an der Musikakademie in Graz. Bis zum Frühjahr 2008 studierte sie bei Prof. Dunja Vejzovic an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, an der sie auch ihr Diplom erwarb. Postgradual besuchte sie die Opernschule Stuttgart. Evelin Novak war von April 2009 bis Juni 2011 Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung am Internationalen Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Dort sang sie in der Studioproduktion von Donizettis »Viva la Mamma!« die Partie der Primadonna. Auf der Staatsopern-Bühne war sie in der Spielzeit 2009/10 als Dienerin in »Simon Boccanegra«, als Berta in »Il barbiere di Siviglia« und als Kate Pinkerton in »Madama Butterfly« zu sehen. In der Spielzeit 2010/11 verkörperte sie darüber hinaus die Erste Dame (»Die Zauberflöte«), Tebaldo (»Don Carlo«) und Die Vertraute (»Elektra«). Als Berta (»Il barbiere di Siviglia«) debütierte sie im März 2010 an der Bayerischen Staatsoper München. Seit der Spielzeit 2011/12 gehört Evelin Novak zum Ensemble der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Im Dezember 2011 sang sie dort die Eurydike in einer Neuproduktion von Offenbachs »Orpheus in der Unterwelt« und gab die Pamina in »Die Zauberflöte«. Zahlreiche Konzerte führen sie regelmäßig durch verschiedene Städte Europas wie auch in Ihren Heimatstaat Kroatien, wo sie u. a. mit dem Philharmonie Orchester Zagreb auftrat. Außerdem war sie im Sommer 2010 auf Konzertreise mit dem Bejing Filmorchestra und besuchte mehrere Städte Chinas.

Dvořáks »Stabat Mater« führte sie im Herbst 2011 erstmals ans Theater Heidelberg. Im Sommer 2011 sang Evelin Novak die Partie der Saffi in »Der Zigeunerbaron« in der Regie von KS Prof. Brigitte Fassbaender bei den Seefestspielen Mörbisch (mit Fernseh-Übertragung vom ORF). Im Sommer 2012 debütierte sie in der Partie der Micaëla (»Carmen«) bei den Opernfestspielen St. Margarethen, 2013 folgte dort ihre erste Mimì in »La Bohème«. Im Frühjahr 2013 gastierte sie mit einer Neuproduktion von »Gasperone« am Opernhaus Graz. 2015 debütiert sie als Micaëla am Gran Teatre del Liceu in Barcelona.

Foto: (c) Gregor Hohenberg