Dominic OelzeSchlagzeug

Dominic Oelze wurde 1972 geboren und erhielt ab seinem zehnten Lebensjahr Klavier- und Schlagzeugunterricht. Sein Studium begann er in Leipzig bei Stephan Stopora und setzte es am Mozarteum in Salzburg bei Peter Sadlo fort. Wiederum in Leipzig komplettierte ...

Dominic Oelze wurde 1972 geboren und erhielt ab seinem zehnten Lebensjahr Klavier- und Schlagzeugunterricht. Sein Studium begann er in Leipzig bei Stephan Stopora und setzte es am Mozarteum in Salzburg bei Peter Sadlo fort. Wiederum in Leipzig komplettierte er seine Ausbildung als Meisterschüler bei Karl Mehlig.

Bereits während des Studiums erhielt Dominic Oelze Akademie- bzw. Jahresverträge bei der Staatskapelle Dresden und dem Gewandhausorchester Leipzig. Darüber hinaus war er Mitglied verschiedener internationaler Jugendorchester sowie mehrerer Kammermusik- und Improvisationsensemble. 1996 gründete er gemeinsam mit Christian Langer die »perkussive spielvereinigung«. Diese Formation erweitert sich je nach Programmkonzept um weitere Musiker, Tänzer, Fotografen oder Bühnenbildner und widmet sich in regelmäßigen Konzerten der Aufführung zeitgenössischer Ensemble- und Sololiteratur sowie dem improvisatorischen Musizieren. Wiederholt war die »perkussive spielvereinigung« im Magazin der Staatsoper Unter den Linden zu erleben.

1998 wurde Dominic Oelze von Daniel Barenboim für die Staatskapelle Berlin als Schlagzeuger und Pauker engagiert. Seither wirkt er in Opernproduktionen, Sinfoniekonzerten sowie Kammerkonzerten mit. In den Jahren 2005 und 2006 nahm Dominic Oelze Lehraufträge an den Musikhochschulen in Dresden und Rostock wahr.