Dietmar KerschbaumSänger (Gast)

Der österreichische Tenor Dietmar Kerschbaum studierte neben seinem Schauspieldiplom Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Walter Berry und Franz Lukasovsky.

Erste Festengagements führten den Künstler an die Deutsche ...

Der österreichische Tenor Dietmar Kerschbaum studierte neben seinem Schauspieldiplom Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Walter Berry und Franz Lukasovsky.

Erste Festengagements führten den Künstler an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf und die Staatsoper Unter den Linden in Berlin (u. a. David in »Die Meistersinger von Nürnberg«, Steuermann in »Der fliegende Holländer«, Pedrillo in »Die Entführung aus dem Serail« und Tanzmeister in »Ariadne auf Naxos«). Seit seinem Debüt an der Wiener Volksoper als Eisenstein in »Die Fledermaus« ist er dem Haus als regelmäßiger Gast verbunden und feierte dort große Erfolge u. a. als David, Juan Santos (»Der Kuhhandel«), Wenzel in »Die verkaufte Braut«, Caramello (»Eine Nacht in Venedig«, Danilo (»Die lustige Witwe«, Adam in »Der Vogelhändler« sowie in den Titelpartien in Janáčeks »Die Ausflüge des Herrn Broucek« und in Kienzls »Der Evangelimann«.

Bei den Salzburger Festspielen war er 2003 und 2006 als Pedrillo in der Neuproduktion »Die Entführung aus dem Serail« sowie im Sommer 2008 als Monostatos in »Die Zauberflöte« unter Riccardo Muti. 2007/08 gab er als Monostatos sein Debüt an der Metropolitan Opera in New York, im März 2008 war er mit den New Yorker Philharmonikern unter Kurt Masur in Bachs »Matthäus-Passion« (Tenor-Arien) zu hören. Weitere Gastengagements führten ihn u. a. an die Bayerische Staatsoper München, die Staatsoper Stuttgart, das Aalto-Theater Essen, die Opéra National du Rhin in Strasbourg, nach Tokio und Oviedo, zum Beethovenfest Bonn, an die Oper Graz, zu den Pfingstfestspielen Baden-Baden und ans Theater an der Wien, sowie nach Paris an die Opéra National Bastille, an das La Monnaie Brüssel und an die Nederlandse Opera in Amsterdam. Im Sommer 2010 war er als Tamino in »Die Zauberflöte« bei den Festspielen Sankt Margarethen zu erleben. Neben seiner Operntätigkeit ist Dietmar Kerschbaum auch regelmäßiger Gast auf dem Konzertpodium, u. a. im Brucknerhaus Linz, im Konzerthaus und Musikverein Wien (zuletzt mit Janáčeks »Tagebuch eines Verschollenen«). Beim Gulbenkian Orchester in Lissabon gastierte er als Tanzmeister, als Brighella in »Ariadne auf Naxos« und im »Tannhäuser«, 2013 hat er dort »Otello«/Rodrigo und »Falstaff«/Dr. Caius gesungen. Im Sommer 2011 gab Dietmar Kerschbaum sein Regiedebüt mit »Die Entführung aus dem Serail« beim Festival in Jennersdorf. Diverse Fernseh-, Radio- und CD-Aufnahmen dokumentieren die Tätigkeit des Künstlers. Neben seinen Bühnenauftritten ist Dietmar Kerschbaum auch als Kulturmanager tätig und leitet seit 2001 das Festival J:opera Jennersdorf.