Detlef Krüger (Gast)2. Violine

Detlef Krüger wurde in Berlin geboren. Schon früh begann er sich, auch angeregt durch das häusliche Klavierspiel des Vaters, ausgiebig für Musik zu interessieren, was aber seitens der Eltern unbeachtet blieb. Erst durch Initiative einer Bekannten begann ...

Detlef Krüger wurde in Berlin geboren. Schon früh begann er sich, auch angeregt durch das häusliche Klavierspiel des Vaters, ausgiebig für Musik zu interessieren, was aber seitens der Eltern unbeachtet blieb. Erst durch Initiative einer Bekannten begann er mit nunmehr schon 12 ½ Jahren an der Musikschule Berlin-Mitte bei Ludwig Wollong aus eigenem inneren Antrieb das Violinspiel zu erlernen. Schon ein halbes Jahr später stand er auf dem Podium und nach einem weiteren Jahr bestand er die Aufnahmeprüfung an der Spezialschule für Musik in Berlin, wo er bei Herrn Heinz Nitschke und später, nach dem Abitur, an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin bei Prof. Werner Scholz im Fach Violine unterrichtet wurde. Gleich im Anschluss an das Studium erspielte er sich 1973 bei seinem ersten Trainingsprobespiel eine Stelle in den 2.Violinen der Staatskapelle Berlin, der er bis heute angehört.

Detlef Krüger war von 1976 bis 2010 Mitglied des Kammerorchesters »Carl Philipp Emanuel Bach«, spielte in einem Klaviertrio, unterrichtete zeitweilig an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« und reiste mit der Staatskapelle und dem Kammerorchester in zahlreiche Länder. Auch in seiner Freizeit ist er gern unterwegs, dann aber in freier Natur am liebsten mit Kajak und Zelt, auf wilden Flüssen oder auch mit Skiern, Zelt und Pulka in Norwegen.