Christian SchmidtBühne

Christian Schmidt, geboren 1966 in Coburg, studierte Bühnenbild am Mozarteum in Salzburg und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Erich Wonder. Er arbeitet regelmäßig mit dem Regisseur Claus Guth zusammen. Christian Schmidt zeichnete sich ...

Christian Schmidt, geboren 1966 in Coburg, studierte Bühnenbild am Mozarteum in Salzburg und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Erich Wonder. Er arbeitet regelmäßig mit dem Regisseur Claus Guth zusammen. Christian Schmidt zeichnete sich auch verantwortlich für die Bühnenbilder zu »Der bedrohte Mörder« für das Bayerische Staatsballett, »La traviata« in Mannheim, »Così fan tutte« in Ulm, »Macht Masse Mensch« von Sandeep Bhagwati an der Bayerischen Staatsoper, Giorgio Battistellis »Keplers Traum« und Chaya Czernowins »Pnima…ins Innere« für die Münchener Biennale sowie für »Mother of Black-Winged Dreams« an der Hamburgischen Staatsoper. Auch arbeitete er mehrfach mit Hans Neuenfels (u. a. »Der Clarisse-Komplex«, »Der König Kandaules« an der Volksoper Wien und »Amphitryon« am Wiener Akademietheater). Von der renommierten Fachzeitschrift »Theater heute« wurde Christian Schmidt zum »Bühnenbildner des Jahres 2003« und »Kostümbildner des Jahres 2005« gewählt. Zahlreiche Ausstattungen für das Opernhaus Zürich, das Theater Basel, für die Wiener Festwochen und die Oper Frankfurt erweitern sein großes Spektrum. »Der fliegende Holländer« bei den Bayreuther Festspielen 2003 sowie für die Salzburger Festspiele »Le nozze di Figaro« 2006 und »Don Giovanni« 2008 vervollständigen sein bisheriges Schaffen. 2006 erhielt er den Rolf-Mares-Preis für »Simon Boccanegra« an der Hamburgischen Staatsoper (Regie: Claus Guth). Weitere wichtige Arbeiten mit Claus Guth in den letzten Jahren waren: »Messiah« 2009 am Theater an der Wien, »Daphne« 2010 an der Oper Frankfurt, »Parsifal« 2011 in Barcelona. Mit Christof Loy erarbeitete er 2010 »Die lustige Witwe« in Genf und mit Andreas Homoki 2011 »Das schlaue Füchslein« an der Komischen Oper in Berlin.