Anita HartigSängerin (Gast)

Die Sopranistin Anita Hartig wurde 1983 in Bistrița, Rumänien, geboren. Anita Hartig studierte an der Musikakademie Gheorghe Dima in Cluj-Napoca. Schon während ihrer Studienzeit gewann sie mehrere nationale und internationale Gesangswettbewerbe. ...

Die Sopranistin Anita Hartig wurde 1983 in Bistrița, Rumänien, geboren. Anita Hartig studierte an der Musikakademie Gheorghe Dima in Cluj-Napoca. Schon während ihrer Studienzeit gewann sie mehrere nationale und internationale Gesangswettbewerbe. 2006 debütierte sie als Mimì in »La Bohème« an der Opera Naţională Română Cluj-Napoca.
Von 2009 bis 2014 war Anita Hartig Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, an welcher sie ihr internationales Debüt in der Rolle der Musetta in »La Bohème« feierte. Während ihrer Zeit im Ensemble der Wiener Staatsoper umfasste ihr Repertoire Rollen wie Pamina in »Die Zauberflöte«, Despina in »Così fan tutte«, Zerlina in »Don Giovanni«, Mimì sowie Musetta in »La Bohème«, Marzelline in »Fidelio«, Micaëla in »Carmen« und Susanna in »Le nozze di Figaro«.

Anita Hartig gastierte an vielen renommierten Opernhäusern der Welt, u. a.neben der Bayerischen Staatsoper München an der Kanagawa Kenmin Hall in Tokio, dem Megaro Mousikis in Athen, dem Royal Opera House Covent Garden, dem Théâtre Royal de la Monnaie, der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Hamburg, dem Teatro alla Scala in Mailand, der Opéra national de Paris, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona und der Metropolitan Opera in New York. Zudem trat sie zusammen mit bekannten Dirigenten wie Ádám Fischer, Franz Welser-Möst, Bertrand de Billy, Daniele Rustioni, Carlo Rizzi, Dan Ettinger, Daniel Oren, Mark Elder, Marco Armiliato und Ivor Bolton auf.

Am Anfang des Jahres 2013 debütierte Anita Hartig am Royal Opera House Covent Garden als Mimì in John Copleys berühmter Produktion von »La Bohème«, an der Seite von Teodor Ilincai, Sonya Yoncheva, Gabriele Viviani und unter dem Dirigenten Alexander Joel. In der gleichen Spielzeit wurde sie zum George Enescu Festival in Bukarest geladen, um Mahlers 2. Sinfonie zu singen.

2014 feierte sie ihr Debüt an der Metropolitan Opera in New York und als Mimì an der Opéra Bastille in Paris in »La Bohéme«. Im Juli des darauf folgenden Jahres debütierte sie in »La traviata« am Gran Teatre del Liceu.

In der Spielzeit 2015/16 kehrt sie in der Rolle der Susanna in »Le nozze di Figaro« an das Royal Opera House Covent Garden, als Mimì an die Wiener Staatsoper sowie an die Semperoper Dresden, an die Metropolitan Opera als Liù in »Turandot« wie auch in der Rolle der Susanna in »Le nozze di Figaro« und ebenso als Liù in »Turandot« an die Wiener Staatsoper und in der Rolle der Marguerite in »Faust« an das Théâtre du Capitole in Toulouse zurück. Zusammen mit der NDR Radiophilharmonie trat sie in der Rolle der Violetta in »La traviata« im Rahmen eines Open Airs im Maschpark in Hannover auf.
Ferner wird Anita Hartig die Rolle der Marguerite am Opernhaus Zürich singen. Außerdem wird sie an die Wiener Staatsoper, die Metropolitan Opera und das Teatro Real Madrid zurückkehren.

Foto: Yannis Velissaridis