Alexander KoppelmannLicht

Alexander Koppelmann ist ein international gefragter Licht-Designer, der heute in Berlin und Australien lebt. Seine Karriere begann er an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz, wo er, zum Teil noch unter der Leitung von Peter Stein, zehn Jahre lang ...

Alexander Koppelmann ist ein international gefragter Licht-Designer, der heute in Berlin und Australien lebt. Seine Karriere begann er an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz, wo er, zum Teil noch unter der Leitung von Peter Stein, zehn Jahre lang gearbeitet und auch an vielen wichtigen Produktionen mitgewirkt hat. Seit Ende 1999 ist er freischaffend in Schauspiel und Oper tätig und hat an vielen großen Häusern in Europa, aber auch Japan und den USA gearbeitet. Für »Salome« gestaltete er 1992 bei den Salzburger Festspielen das Licht, später an der Sächsischen Staatsoper Dresden und in Genf. Mit Peter Mussbach hat er mehrfach zusammengearbeitet, zum Beispiel bei »Wozzeck« in Japan. Auch mit Nicolas Brieger war er mehrmals gemeinsam in Produktionen tätig, so unter anderem bei »Der Protagonist«/»Royal Palace« bei den Bregenzer Festspielen und bei »Idomeneo« in Wien. Eine weitere Zusammenarbeit verbindet Koppelmann seit einigen Jahren mit Andrea Breth: »Don Carlos« am Burgtheater in Wien, »Der Spieler« in Amsterdam sowie »La tra­viata« und »Katja Kabanowa« in Brüssel. 2014 wird Alexander Koppelmann mit »Madama Butterfly« sein Debüt in Sydney geben.