Lautten Compagney Berlin

Die Lautten Compagney Berlin ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles. Seit fast drei Jahrzehnten faszinieren die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Katschner ihre Zuhörer. Mit ansteckender Spielfreude ...

Die Lautten Compagney Berlin ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles. Seit fast drei Jahrzehnten faszinieren die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Katschner ihre Zuhörer. Mit ansteckender Spielfreude und innovativen Konzepten übersetzen die »Alten Musiker« die Musiksprache des Barock immer wieder mühelos ins Heute. Ganz gleich, ob als solistisches Kammerensemble oder als Opernorchester – stets überwindet das Ensemble dabei Grenzen und sucht die Begegnung mit anderen Künsten: so z. B. im Tanzoratorium »Maria XXX«, das in Zusammenarbeit mit der Choreographin Heike Hennig entstand. Mit dem Mundorgel-Virtuosen Wu Wei reisen die Musiker »Auf den Spuren Marco Polos« – eine fesselnde Fusion aus traditioneller chinesischer Musik und europäischer Barockmusik.

Für ihre aufregenden musikalischen Brückenschläge wurde das Ensemble mehrfach ausgezeichnet. Die CD-Einspielung des Programms »Timeless«, das Musik des Frühbarocks mit Werken von Philip Glass vereint, erhielt 2010 den ECHO Klassik. Auch mit dem Gewinn des Rheingau Musik Preises 2012 verbindet sich insbesondere eine Auszeichnung für die innovativen Konzertprogramme der Lautten Compagney.

Mit individuellen Konzepten präsentiert sie die Musik des Barock zudem als lebendige Kulturgeschichte, so z.B. im Theaterprojekt Landscape im Gartenreich Dessau-Wörlitz (Anhaltisches Theater Dessau, 2011) oder im Rahmen der »Archäomusica – Barocke Leidenschaften« in der lebhaften Verbindung von Ausstellung und Musik (Archäologisches Landesmuseum Brandenburg, 2012).

Eine große Leidenschaft des Ensembles gilt dem Musiktheater und besonders den Werken Georg Friedrich Händels. Dessen Opern liegen bei Wolfgang Katschner, Träger des Händelpreises der Stadt Halle, ohnehin in den besten Händen. So eroberte Händels »Serse« auf einer Neuseeland-Tournee 2011 Publikum und Presse gleichermaßen im Sturm. Begeisterung bei Jung und Alt entfachte die gemeinsame »Rinaldo«-Produktion mit der Mailänder Marionetten-Compagnie Carlo Colla e Figli. Sie ist 2014 u. a. bei den Händel-Festspielen in Karlsruhe erneut auf Tournee zu erleben.

Große Werke der geistlichen Vokalmusik erarbeitet die Lautten Compagney mit international renommierten Vokalensembles, die ihre musikalische Entdeckungsfreude teilen. Zusammen mit amarcord entstand eine Einspielung der Bach-Motetten in einem ungewöhnlich farbigen Klangbild (»J. S. Bach – Die Motetten«, dhm/Sony 2012). Mit dem Calmus Ensemble Leipzig gelang ein frischer Blick auf Bachs Choräle (»Bacharkaden«, CD bei Carus ab Oktober 2013).

Die Lautten Compagney ist regelmäßig zu Gast auf bedeutenden nationalen und internationalen Konzertpodien und Festivals, so u. a. im Konzerthaus und im Radialsystem V Berlin, im Gewandhaus Leipzig, in der Frauenkirche Dresden, im Concertgebouw Amsterdam, im Wiener Musikverein, in der Warschauer Philharmonie, beim Rheingau Musik Festival, bei den Händel-Festspielen Halle, beim Mosel Musikfestival, Boswiler Sommer, Lucerne Festival, Oude Muziek Festival in Utrecht oder bei den Tagen Alter Musik in Herne.

Zahlreiche CD-Veröffentlichungen dokumentieren den außerordentlichen Rang und die Vielfalt des künstlerischen Schaffens der Lautten Compagney. Eine enge Zusammenarbeit verbindet das Ensemble hierbei mit Dorothee Mields, einer der führenden Barock-Interpretinnen unserer Zeit. (»Love Songs« (2009), »Love’s Madness« (2012) erschienen bei Carus und »Wie schön leuchtet der Morgenstern« mit Dorothee Mields und Paul Agnew bei dhm/Sony ab Oktober 2013).

Zweimal jährlich laden Wolfgang Katschner und die Lautten Compagney zu AEQUINOX ein, den Musiktagen zur Tagundnachtgleiche im brandenburgischen Neuruppin. Herausragende Künstler wie das Casal Quartett, die Schauspielerin Katja Riemann oder die Pianistin Ragna Schirmer sind dann in familiärer Atmosphäre live zu erleben. Wandelkonzerte und ungewöhnliche Konzertorte laden dazu ein, die reizvolle Fontane-Stadt und ihre Umgebung neu zu entdecken. Fern von jeder Festivalroutine entstehen so musikalische Freiräume und offene Begegnungen zwischen Musikern und Publikum.

»Zeitlos Barock« – gemäß diesem Motto lässt die Lautten Compagney auch zu ihrem 30-jährigen Bestehen 2014 Unerhörtes in der Alten Musik vernehmen.