Festtage 2017: Programm

X

07. April 2017

Alljährlich zu Ostern rufen die FESTTAGE Konzert- und Opernliebhaber nach Berlin. 1996 fanden sie, initiiert von Daniel Barenboim, zum ersten Mal statt, immer wieder haben sie sich als Publikumsmagnet erwiesen, im nationalen wie im internationalen Maßstab. ...

Alljährlich zu Ostern rufen die FESTTAGE Konzert- und Opernliebhaber nach Berlin. 1996 fanden sie, initiiert von Daniel Barenboim, zum ersten Mal statt, immer wieder haben sie sich als Publikumsmagnet erwiesen, im nationalen wie im internationalen Maßstab. Exzellente Musiktheater- und Konzertaufführungen gehören zum Markenzeichen der FESTTAGE, dazu eine Atmosphäre, die das Außergewöhnliche der künstlerischen »Events« unterstreicht. 2017 wird das nicht anders sein, wenn im Schiller Theater und in der Philharmonie große Oper und Sinfonik sowie Klaviermusik auf dem FESTTAGE-Programm steht. Auf der Bühne sind zwei eindrucksvolle mythische Geschichten zu erleben: die Neuproduktion von Strauss’ monumentaler Oper »Die Frau ohne Schatten« sowie die Wiederaufnahme von Wagners Bühnenweihfestspiel »Parsifal«. Mit Zubin Mehta und Daniel Barenboim liegt die musikalische Leitung beider Ausnahmewerke in den Händen zweier der bedeutendsten Dirigenten der Gegenwart. Und mit Claus Guth und Dmitri Tcherniakov sind Regisseure am Werk, die für originelle szenische Lesarten und eindringliche optische Lösungen bekannt sind. Die Staatskapelle Berlin, der Staatsopernchor sowie herausragende Sängerinnen und Sänger bürgen für höchste musikalische Qualität. Auch 2017 werden die Staatskapelle und Daniel Barenboim erneut zwei Sinfoniekonzerte gestalten. Zwei exzellente, in den Konzertsälen der Welt gefeierte Solisten werden mit dabei sein: Anne-Sophie Mutter und Radu Lupu. Und Martha Argerich wird gemeinsam mit Daniel Barenboim zum nunmehr dritten Mal bei den FESTTAGEN vierhändig und an zwei Klavieren spielen. Freuen darf man sich zudem auf die Wiener Philharmoniker, die als prominentes Gastorchester dem österlichen Berlin besonderen Glanz verleihen. Willkommen bei den FESTTAGEN 2017!
FESTTAGE-Zyklen können bereits gebucht werden, der Einzelkartenverkauf beginnt am 12. November 2016, 10 Uhr.

April 2017

07Freitag

20:00

Wiener Philharmoniker

Dirigent: Daniel Barenboim

Philharmonie Berlin - Großer Saal


Sonderpreise 145 | 125 | 107 | 74 | 50 | 32 EUR

08Samstag

17:00

Parsifal

von Richard Wagner
mit Andreas Schager, Anna Larsson, René Pape, Lauri Vasar, Tómas Tómasson u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Dmitri Tcherniakov

Staatsoper im Schiller Theater


Sonderpreise 260 | 210 | 160 | 110 | -- EUR

09Sonntag

18:00

Premiere | FESTTAGE | 

Die Frau ohne Schatten

von Richard Strauss
mit Camilla Nylund, Iréne Theorin, Wolfgang Koch, Michaela Schuster u.a.
Musikalische Leitung: Zubin Mehta
Inszenierung: Claus Guth

Staatsoper im Schiller Theater


Ausverkauft

11Dienstag

20:00

Staatskapelle Berlin

Dirigent: Daniel Barenboim
Violine: Anne-Sophie Mutter

Philharmonie Berlin - Großer Saal


Sonderpreise 165 | 142 | 120 | 85 | 52 | 33 EUR

12Mittwoch

20:00

Staatskapelle Berlin

Dirigent: Daniel Barenboim
Klavier: Radu Lupu

Philharmonie Berlin - Großer Saal


Sonderpreise 115 | 95 | 78 | 56 | 34 | 22 EUR

13Donnerstag

18:00

Die Frau ohne Schatten

von Richard Strauss
mit Camilla Nylund, Iréne Theorin, Wolfgang Koch, Michaela Schuster u.a.
Musikalische Leitung: Zubin Mehta
Inszenierung: Claus Guth

Staatsoper im Schiller Theater


Sonderpreise 260 | 210 | 160 | 110 | -- EUR

14Freitag

17:00

Parsifal

von Richard Wagner
mit Andreas Schager, Anna Larsson, René Pape, Lauri Vasar, Tómas Tómasson u.a.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim
Inszenierung: Dmitri Tcherniakov

Staatsoper im Schiller Theater


Sonderpreise 260 | 210 | 160 | 110 | 65 EUR

15Samstag

16:00

Duo-Recital Argerich | Barenboim

Philharmonie Berlin - Großer Saal


Sonderpreise 115 | 95 | 78 | 56 | 34 | 22 EUR

16Sonntag

18:00

Die Frau ohne Schatten

von Richard Strauss
mit Camilla Nylund, Iréne Theorin, Wolfgang Koch, Michaela Schuster u.a.
Musikalische Leitung: Zubin Mehta
Inszenierung: Claus Guth

Staatsoper im Schiller Theater


Sonderpreise 260 | 210 | 160 | 110 | -- EUR