X

01. April 2015

Duo-Recital

Gidon Kremer | Martha Argerich

Beide gehören seit vielen Jahren zu den prägenden Musikern der Gegenwart: der lettische Violinist Gidon Kremer und die aus Buenos Aires stammende Pianistin Martha Argerich. Bereits seit den 1980er Jahren beschäftigen sich Kremer und Argerich mit den ...

Beide gehören seit vielen Jahren zu den prägenden Musikern der Gegenwart: der lettische Violinist Gidon Kremer und die aus Buenos Aires stammende Pianistin Martha Argerich. Bereits seit den 1980er Jahren beschäftigen sich Kremer und Argerich mit den technisch wie musikalisch hochanspruchsvollen Violinsonaten Ludwig van Beethovens, von denen sie 1995 eine Gesamteinspielung vorlegten. Neben der Violinsonate in A-Dur von César Franck, die zum Spätwerk des Komponisten gehört, widmen sie sich in diesem Konzert dem Werk des lange vergessenen polnisch-sowjetischen Komponisten Mieczysław Weinberg, der eine enge Beziehung zu seinem engen Freund und künstlerischen Wegbegleiter Dmitri Schostakowitsch pflegte, und zugleich einen unverkennbar eigenen Stil entwickelte.


Mieczysław Weinberg Sonate für Violine und Klavier Nr. 5 g-Moll op. 53
Ludwig van Beethoven Sonate für Violine und Klavier Nr. 8 G-Dur op. 30 Nr. 3

Mieczysław Weinberg Sonate Nr. 3 op.126 für Violine solo
Cesar Franck Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Konzerteinführung 45 Minuten vor Beginn