X

06. April 2014

Musiktheaterakademie für KinderGUT BEHÜTET | Dozent: Toni Winter

GUT BEHÜTET

Toni Winter | Hut- und Putzmacherin

Ob kunstvoll gewickelte Turbane, kleine Blütenkränze oder Kapitänsmützen, ob historische Hüte oder aufregende Phantasiegebilde: Was wäre ein Kostüm ohne Kopfschmuck? Bevor dieser aber das Haupt ...

GUT BEHÜTET

Toni Winter | Hut- und Putzmacherin

Ob kunstvoll gewickelte Turbane, kleine Blütenkränze oder Kapitänsmützen, ob historische Hüte oder aufregende Phantasiegebilde: Was wäre ein Kostüm ohne Kopfschmuck? Bevor dieser aber das Haupt der Sängerinnen und Sänger schmückt, hat er eine spannende Entstehungsgeschichte erlebt. Ob aus Filz, Stroh oder Tüll, aus Pappe, Draht oder Kunststoff – Toni Winter fertigt für jede Rolle die gewünschte Kopfbedeckung. Welchen Anforderungen ein Kopfschmuck standhalten muss und wie er gefertigt wird, wird sie euch erklären. Als Putzmacherin zeigt sie euch außerdem, mit welchen kleinen Kostbarkeiten sich ein Kostüm im wahrsten Sinne des Wortes heraus-putzen lässt.

Musiktheaterakademie für Kinder
4. Jahrgang

Nach den ersten drei erfolgreichen Studienjahren wird auch dieser Jahrgang neuen Theaterberufen auf der Spur sein: Die musikalische Seite ist vertreten durch ein Kammermusiktrio, einen Korrepetitor und einen Dirigenten, auf der theatralischen Seite informieren ein Schauspieler und die Regisseurin der Kinderoper »Aschenputtel« über ihre Arbeit.

Die teilnehmenden Kinder lassen sich von der Bühnenwelt faszinieren und tauchen ein in die Musik und ihre Geschichte(n). Sie wollen aber auch wissen, wie alles gemacht wird und wer die Menschen sind, die das Theater zu ihrem Beruf gemacht haben. In der Akademie stellen sich künstlerische, technische und »unsichtbare« Berufe vor und geben Einblicke in ihre Arbeit.

Jeweils am ersten Sonntag im Monat verwandelt sich die Werkstatt des Schiller Theaters in einen Hörsaal. Künstler und andere Experten des Musiktheaters weihen junge Studenten im Alter von 9 bis 13 Jahren in ihre Betriebsgeheimnisse ein. Sie erklären und zeigen, was sie in der Oper tun, woher ihre Ideen kommen und wie sie diese umsetzen. Die Kinder können Fragen stellen und herausfinden, wie das »Gefühlskraftwerk Oper« entsteht. Die acht Vorlesungen sind in ein Winter- und ein Sommersemester aufgeteilt. Die Anzahl der Studienplätze ist begrenzt. Die Studiengebühr beträgt 20 EUR pro Kind, Geschwister zahlen eine ermäßigte Gebühr von 10 EUR. Die Studenten immatrikulieren sich am Tag der ersten Vorlesung. Sie erhalten dann einen Studienausweis und ein Studienbuch, das sie nach jeder Vorlesung von den Künstlerprofessoren signieren lassen können.

Alle, die im ersten, zweiten und dritten Jahrgang schon fleißig studiert haben, können die Vorlesungen selbstverständlich weiterhin besuchen, allerdings ist eine neue Anmeldung notwendig. Sendet uns dafür bitte einen kurzen Bericht mit Eindrücken und Erinnerungen an die Vorlesung, die euch am besten gefallen hat.

Für interessierte Kinder gilt Folgendes: Bewerbt euch bitte schriftlich mit Geschichten oder Bildern, die von eurer Neugier und Begeisterung für die Oper erzählen. Gebt dazu bitte die Adresse und Mail eurer Eltern an. Gibt es mehr Bewerbungen als Studienplätze vorhanden sind, entscheidet der Eingang der Bewerbung.

ANMELDUNG UND KONTAKT
Junge Staatsoper
Musiktheaterakademie für Kinder
Bismarckstraße 110
10625 Berlin

Ein Teil der Studienplätze wird vergeben an das SOS-Kinderdorf in Berlin-Moabit. Ein weiterer Teil wird den Kindern vom Kinderopernhaus des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin in Lichtenberg zur Verfügung gestellt.

  • Dozentin
    • Toni Winter

      Schirmherr: Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages