X

30. Juni 2014

Macbeth

Tre atti senza nome von Salvatore Sciarrino

Das Werk Salvatore Sciarrinos bildet einen Schwerpunkt des diesjährigen Festivals INFEKTION! Seine Version des Macbeth-Stoffes ist ein besonders eindrückliches Beispiel für seine einzigartige Klangsprache.

Sciarrino kondensiert in seinem sparsamen ...

Das Werk Salvatore Sciarrinos bildet einen Schwerpunkt des diesjährigen Festivals INFEKTION! Seine Version des Macbeth-Stoffes ist ein besonders eindrückliches Beispiel für seine einzigartige Klangsprache.

Sciarrino kondensiert in seinem sparsamen, zumeist aphoristischen Libretto für seine Oper »Macbeth« Shakespeares Tragödie zu einer Szenenfolge, die weniger die Handlung abbildet als in einer symmetrisch die beiden Außenakte verbindenden Bogenform die Wiederkehr der immergleichen seelischen Verheerungen durch Gewalt variiert. Seine Oper, so der Komponist, handelt »von all den Toten – von den Gemetzeln, auf denen sich die Menschheit gründet.« In der flüchtigen, schwer fasslichen Klangwelt, die sich oft am Rande der Hörbarkeit aufhält, ist sofort Sciarrinos ganz eigene Stilistik zu erkennen.



    OPERALAB Berlin
    In italienischer Sprache
    voraussichtlich 2:00 h | keine Pause
    ADRESSE
    Baustelle der Staatsoper unter den Linden
    Orchesterprobesaal
    Unter den Linden 7
    10117 Berlin

    HINWEIS
    Der Eingang zum Orchesterprobesaal befindet sich über den Baustellenzugang Unter den Linden 3-5/Oberwallstraße zwischen dem Kronprinzen- und dem Kronprinzessinenpalais.

    Der Zugang ist nicht barrierefrei.