X

13. September 2013

Benefizkonzertzugunsten der Stiftung NaturTon

Solisten der Staatskapelle Berlin gestalten mit dem weltweit führenden Klimawissenschaftler Prof. Hans Joachim Schellnhuber und der BürgerEnergie Berlin ein neues exklusives Konzertformat im historischen Kuppelsaal auf dem Telegraphenberg in Potsdam. ...

Solisten der Staatskapelle Berlin gestalten mit dem weltweit führenden Klimawissenschaftler Prof. Hans Joachim Schellnhuber und der BürgerEnergie Berlin ein neues exklusives Konzertformat im historischen Kuppelsaal auf dem Telegraphenberg in Potsdam. Es erwartet Sie eine Entdeckungsreise im Dunkel der Sternwarte zu musikalischen Lichtpunkten und wissenschaftlichen Fixpunkten. Entdecken Sie neue Perspektiven auf scheinbar Bekanntes.

Das einzigartige Ambiente des historischen Linsenteleskops wird einem visionären wissenschaftlichen Vortrag gegenüber gestellt.

Musik wird nachhaltig: die Kunst der Fuge von Johann Sebastian Bach als zeitlos gültige Aussage, präsentiert in einer »unerhörten« Kombination von vier Instrumenten verschiedensten Charakters, tritt in einen Dialog mit Musik unserer Zeit: Antal Dorati, Isang Yun, Eugène Ysaÿe, Daniel Schnyder, László Dubrovay.

Mit Licht wird die Musik in Szene gesetzt von Sven Hogrefe.

Der gesamte Erlös fließt in ein neues Benefizprojekt der Stiftung NaturTon in Madagaskar: Die vom Aussterben bedrohten im Streichinstrumentenbau verwendeten Ebenhölzer und Palisanderhölzer sollen nachhaltig bewirtschaftet werden. Zur Umsetzung haben die Orchestermusiker gemeinsam mit Geigen- und Bogenbauern den Verein Eben!holz e.V. gegründet. Innerhalb von zehn Jahren werden in der Makira-Region 90.000 Bäume gepflanzt und von der lokalen Bevölkerung bewirtschaftet.

Partner der Stiftung NaturTon ist die Genossenschaft Bürger Energie Berlin, die im Rahmen des Sektempfangs die Idee eines Stromnetzes in den Händen der Bürger für eine klimafreundliche Stadt vorstellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.orchester-des-wandels.de


WISSENSCHAFT TRIFFT MUSIK
Neue Musik begegnet Johann Sebastian Bach


Adresse:
Telegrafenberg A 31
14473 Potsdam